Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Sex im Sommer: So klappt's trotz tropischer Temperaturen

Sex im Sommer ist nur anstrengend und macht keinen Spaß? Von wegen. Playboy weiß, wie Sie auch über der 30-Grad-Grenze noch ein erfülltes Liebesleben haben können.

Wenn auch nachts die Temperatur im Schlafzimmer nicht mehr unter 30 Grad sinkt, leidet das Liebesleben. Wie soll man auch Sex haben, wenn selbst das Atmen schon anstrengend ist? In die Natur umzusiedeln, ist meist auch keine gute Idee: Nachts werden Sie von Mücken zerstochen und tagsüber haben Sie womöglich viel unerwünschtes Publikum. Wenn Sie also nicht den ganzen Sommer auf Sex verzichten möchten, muss schnell eine Lösung her. Glück für Sie: Der Berater hat die besten Tipps für guten Sex im Sommer zusammengestellt.

Sex im Sommer: Setzen Sie auf den Kühleffekt!

Wer auch im Hochsommer nicht auf sein Bett verzichten will, muss sein Schlafzimmer dementsprechend umrüsten. So hilft beispielsweise Satin-Bettwäsche. Sie hat einen kühlenden Effekt und klebt nicht so am Körper wie Baumwolle oder gar Flanell. Desweiteren sollten in Reichweite des Bettes immer kalte Getränke oder - noch besser - Eiswürfel stehen. Von Ventilatoren im Schlafzimmer sollten Sie, zumindest während dem Sex, die Finger lassen: Kalte Luft auf verschwitzter Haut führt nämlich auch im Hochsommer zu Erkältungen. Und wer hat schon Lust auf Sex, wenn er krank ist?

Video: Sex im Freien

Sex im Sommer: Probieren Sie Orts- und Stellungswechsel!

Ihnen ist im Schlafzimmer noch immer zu heiß? Dann hilft nur ein Ortswechsel. Wer es eilig hat, sollte sich einfach kühle Oberflächen suchen. Küchentisch, Fußboden, Wand - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Etwas mehr Zeit lassen kann man sich unter der Dusche. Aber achten Sie dabei auf lauwarmes und nicht etwa eiskaltes Wasser, sonst verabschiedet sich Ihr Kreislauf, bevor Sie richtig in Fahrt kommen. Für guten Sex trotz Hitze ist jedoch nicht nur der Ort wichtig. Sie sollten zudem auf Stellungen achten, bei denen möglichst wenig Körperkontakt entsteht. Verschwitzt aneinander festzukleben, ist nämlich nur bedingt erotisch.

Sex im Sommer: Pausen helfen!

Gerade für Hitzeempfindliche gilt: immer schön langsam. Legen Sie während des Sex Pausen ein, nicht nur nach dem Vorspiel. Allerdings sollten Sie diese Pausen nicht mir exessiven Streicheleinheiten oder gar Massagen füllen - denn das bedeutet Körperkontakt und Körperkontakt bedeutet Hitze. An dieser Stelle kommen die erwähnten kalten Getränke und Eiswürfel ins Spiel. So hat der Sommer doch etwas Gutes: Immerhin haben Sie länger was vom Sex.

Video: Die größten Sex-Mythen

Autor: Felix Lenbach
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.