Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

So flirtet man per E-Mail

Früher gab es romantische Liebesbriefe. Heute gibt es E-Mails. Und obwohl nicht ganz so romantisch, eignen sich diese doch, um mit der Angebeteten zu flirten. Wenn man ein paar Dinge beachtet, die der Playboy – ein ausgewiesener Flirt-Profi – natürlich gerne verrät

Es muss nicht immer der klassische Liebesbrief sein. Der ist ja ziemlich umständlich. Auch mit E-Mails können Sie das Herz einer Frau erobern. Es kommt natürlich sehr auf den Inhalt an. Und auf die Länge. Und das richtige Timing. Damit Sie das alles richtig machen, haben wir die besten Tipps für Sie.

1. Labern Sie nicht!

Schreiben Sie nur, was auch wirklich Gehalt hat. Gelaber kommt nicht gut an. Schließlich wollen Sie der Dame nicht ihre kostbare Zeit stehlen, sondern sie unterhalten und von Ihren Qualitäten überzeugen. Bedeutet: Kurz, präzise und humorvoll formulieren. Aber Vorsicht vor zu viel Sarkasmus. Der ist manchmal in geschriebener Form schwer als solcher zu erkennen und kann deshalb zu reichlich Verwirrung führen.

2. Vermeiden Sie Floskeln!

Benutzen Sie unter keinen Umständen Internet-Abkürzungen wie LOL oder Smileys. Das ist allenfalls was für kleine Mädchen und pubertierende Jungs. Auch auf das allseits beliebte LG als Abschiedsformel sollten Sie verzichten. Das wirkt nämlich sehr unpersönlich und langweilig. Und hilft Ihnen bei Ihrem Flirt kein bisschen weiter.

3. Beachten Sie das Gesetz der Spiegelung!

Antworten Sie auf ihre Mails in den ungefähr gleichen Abständen, in denen sie auf die Ihren antwortet, und schreiben Sie keine Romane, wenn sie sich auf zwei Zeilen beschränkt. Schreiben Sie auch nie ein zweites Mal hintereinander, auch wenn es Ihnen schwerfällt, auf ihre Antwort zu warten. Diese „Spiegelung“ dient der Balance der Machtverhältnisse - was gerade zu Beginn eines Flirts wichtig ist. Sie wollen ja schließlich nicht als rückgratloser Waschlappen erscheinen ...

4. Stellen Sie Fragen!

Auch wenn Sie die Lady von sich überzeugen wollen: Erzählen Sie in Ihren E-Mails nicht immer nur von sich und davon, wie unglaublich toll Sie sind. Stellen Sie stattdessen Fragen und zeigen Sie ehrliches Interesse an ihr. Wie läuft's im Job? Was macht Sie in Ihrer Freizeit? Was macht ihr Spaß? So fühlt sie sich ernst genommen. Aber Achtung: Der Grad zum Ausfragen ist schmal.

5. Seien Sie bestimmt!

Sie wollen sich per E-Mail mit dieser tollen Frau zu einem realen Date verabreden? Dann eiern Sie nicht rum. Frauen stehen drauf, wenn man bestimmt ist. Das heißt konkret: Sagen Sie nicht "Wie wäre es denn, wenn wir vielleicht mal ...", sondern "Lass uns morgen ins Kino gehen!" Verstanden?

6. Trauen Sie sich was!

Wenn schon, denn schon: Eine Flirt-E-Mail ist der Liebesbrief der heutigen Zeit. Geben Sie sich also Mühe, nehmen Sie Ihren Mut zusammen und lassen Sie ruhig Ihr Herz sprechen. Dann heißt es bestimmt bald wieder: Sie haben Post!

 
Autor: Angelika Zahn
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen