Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Zusammen kommen: So gelingt der gemeinsame Orgasmus

Ein Orgasmus ist schön, ihn gleichzeitig mit der Partnerin zu erleben, noch viel schöner – und gilt als Königsdisziplin im Bett. Denn nur Paare, die wirklich gut aufeinander eingestimmt sind, erleben den Orgasmus gemeinsam. Das Geheimrezept zum gemeinsamen „Oooooooh“

Nichts ist für Paare aufregender, als sich gegenseitig beim Orgasmus zu beobachten: Es wird gezuckt. Es wird sich gewunden. Gesichtszüge entgleiten. Trotzdem möchten Sie Ihren Höhepunkt auch gemeinsam mit Ihrer Freundin erleben? Da Frauen im Schnitt 15 Minuten bis zum Gipfel der Lust brauchen, benötigen Sie als Fünf-Minuten-Sprintmeister große Selbstbeherrschung, um nicht zu früh vom „kleinen Tod“ ereilt zu werden. Am besten fangen Sie gleich mal mit dem Üben an!

Verwöhnen Sie die Frau!

Viele Paare scheitern beim Versuch des gemeinsamen Orgasmus an den unterschiedlichen Erregungskurven von Mann und Frau. Während ER schon mit Vollgas dem eigenen Höhepunkt entgegen vögelt, steht sie noch in den Startlöchern. Dieses Problem können Sie umgehen, indem Sie sich beim Vorspiel besonders ausgiebig um die Frau kümmern. Je mehr Ihre Freundin bereits im Vorfeld erregt ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit nämlich, dass sie während des Geschlechtsverkehrs zum Orgasmus kommen wird.

Es lohnt sich auch, die Klitoris Ihrer Partnerin auch beim Sex zu stimulieren. Denn beim Lusthügel handelt es sich nicht nur um den kleinen Böppel am oberen Ansatz der Vulva, sondern um ein ganzes Lustorgan. Die Nervenstränge der Klitoris sollen bis in die Vagina und die Oberschenkel der Frau hineinreichen, womit Sie Ihre Freundin mit ein paar Streicheleinheiten ordentlich in Fahrt bringen dürften. Gepaart mit den Stößen Ihres Penis in ihrer Vagina ein wahres Lustinferno.

Für den gemeinsamen Orgasmus brauchen Sie Ausdauer

Deutsche Bundeskanzler aufsagen, um bloß nicht zu früh zu kommen? Lustig, aber nicht wirklich hilfreich für den gemeinsamen Orgasmus. Wenn Sie merken, dass Sie gleich explodieren, legen Sie beim Sex einfach eine kleine Pause ein. Damit sich die Erregung Ihrer Freundin währenddessen nicht in Luft auflöst, streicheln Sie ihre Klitoris - denn die kommt beim Liebesspiel eh oft zu kurz - oder bringen ein Sexspielzeug zum Einsatz, bis Ihr drohender Frühstart abgewehrt ist. Falls Sie nicht vor dem Gemisch aus ihrer beider Körperflüssigkeiten zurückschrecken, können Sie auch kurzzeitig auf Oralsex umsteigen.

Die passende Stellung 

Nachdem Sie sich bisher ziemlich ins Zeug gelegt haben, können Sie sich jetzt zurücklehnen. Denn die beste Stellung für den gemeinsamen Orgasmus ist die Reiterstellung. Legen Sie sich auf den Rücken und strecken Sie die Beine aus, womit Sie Ihrer Partnerin die optimalen Bedingungen für ihren Orgasmus bieten. Sie kann Winkel und Tiefe der Penetration selbst bestimmen und ihre Vulva an Ihnen reiben. Für Sie ein beeindruckendes Schauspiel, bei dem auch Ihr Orgasmus nicht lange auf sich warten lassen dürfte.

Eine Variation dieser Sex-Stellung ist der umgedrehte Reiter. Ihre Freundin sitzt mit dem Rücken zu Ihnen auf Ihrem besten Stück und massiert Ihre Hoden. Mutige Männer lassen sich von der Frau zwischen Hodensack und Anus streicheln, was reizvolle Auswirkungen auf den männlichen Lustmultiplikanden, die Prostata, haben soll. Und nicht vergessen: Wenn Sie zusammen gekommen sind, dürfen Sie hinterher ruhig ein Fläschchen aufmachen und auf Ihre Teamleistung anstoßen! Das schaffen schließlich nicht viele Paare.

Autor: Felix Lenbach
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.