Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Dieses kuriose Sextoy legt "Alien-Eier"

"Ovipositors" bedienen einen kuriosen Fetisch

Dieses kuriose Sextoy legt "Alien-Eier"

Ein Sexspielzeug-Hersteller vertreibt ausgehöhlte Dildos – das Loch in der Mitte haben die Toys nicht ohne Grund: sie werden mit "Alien-Eiern" aus Gelatine bestückt, die man sich (oder jemand anderem) anschließend einpflanzen kann.

Die "Ovipositors" von Primal Hardwere gibt es in verschiedenen Ausführungen und Farben. Eine Eigenschaft haben sie jedoch gemeinsam: sie sind dazu gedacht, glibberige Eier aus Gelatine zu legen – in einer Körperöffnung Ihrer Wahl. "Die Idee dahinter ist, es wirken zu lassen, als würde man mit Eiern geschwängert werden. Meist von einem Alien oder einem Insekt", erklärte der Inhaber von Primal Hardwere in einem Interview mit VICE.

Mehr zum Thema: Kuriose Fetische


Eierkochen mal anders: Auf der Internetseite des Herstellers können Formen für die "Alien-Eier" gleich mitbestellt werden. Die Zubereitung ist leicht – nur Wasser und Gelatine braucht es dazu. Für alle, die auf Nummer sicher gehen wollen: Hier ist die Video-Anleitung auf YouTube

Sobald die Eier ausgehärtet sind, können sie zusammen mit einer ordentlichen Portion Gleitmittel in den Dildo eingeführt werden. Dafür gibt es sogar eine "Eier-Einführungshilfe" im Shop. Durch gekonntes Drücken werden sie am oberen Ende des Dildo-Schlauchs dann wieder "ausgeschieden" – in einer beliebigen Körperöffnung. So zumindest der Plan. 

Anscheinend eignen sich die Dildos aber auch als Party-Gag: Im Internet kursieren Videos, in denen sich Partygäste mit den Sextoys sogenannte "Jello-Shots" (kleine alkoholhaltige Gelatine-Portionen) in den Mund schießen. 

Autor: Playboy Redaktion, Playboy Deutschland
Bald können Sie Sex mit Micaela Schäfer haben
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.