Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Dating-Form Speed-Hating?

Was ist das eigentlich?

Schimpfend zur großen Liebe

Deutschland sucht den Schimpfmeister: Das englische Casting-Format Speed-Hating ist nun auch zu uns herübergeschwappt. Mit zehnminütigen Lästertiraden soll man den Partner fürs Lebens finden können

Speed-Hating ist eine Spezialform des Speed-Datings: Eine Frau und ein Mann sitzen sich gegenüber und haben fünf bis zehn Minuten lang Zeit, sich gegenseitig kennenzulernen. Dann ertönt ein Gong und der Mann wechseln zur nächsten Dame.

Das besondere am Speed-Hating: Man wirft sich gegenseitig Dinge an den Kopf, die man nicht ausstehen kann anstatt – wie bisher – lediglich Honig ums Maul zu schmieren. Gut läuft’s, wenn man sich über dasselbe Thema aufregen kann. Schlecht läuft’s, wenn die Frau gegenüber das Nervigste ist, was einem einfällt.

Dame für Dame

Zehn Tische. Zehn Damen. Zehn Herren. Zu Beginn gibt es eine kurze Einleitung, einen Bogen, der als Input für alle unkreativen Flirter dienen soll – zehn Beispieldinge, die man hassen kann und über die man sich gemeinsam aufregen und verbrüdern kann. Dann geht es los. Bernd hasst Menschen ohne Meinung. Lisa Unpünktlichkeit. Wenn man nicht das gleiche hasst, können sich die fünf bis zehn Minuten, die man beim Speed-Hating mit jedem Menschen verbringt, ziemlich langziehen.

Doch trifft man auf einen Partner, mit dem man gewisses Leid teilt, können ganz schön die Fetzen fliegen. Da leuchtet das Feuer in den Augen der Partnerin gegenüber auf und die Stimme des Mannes wird lauter. Im Anschluss an das Gespräch werden die Telefonnummern ausgetauscht – vorausgesetzt man war mit dem Clinch zufrieden.

Erfolgreiche Jagd?

Wir wollen Sie nicht desillusionieren, aber die Chancen, Ihre Traumfrau beim Speed-Hating kennenlernen, stehen nicht allzu gut. 2012 untersuchte Jens Asendorpf von der Humboldt Universität 382 Speed-Dater. Das Ergebnis: Die Wahrscheinlichkeit, dass zwei Teilnehmer im folgenden Jahr Sex haben, beträgt unter sechs Prozent. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie eine längerfristige Beziehung miteinander eingehen liegt bei etwa 4,4 Prozent.

Doch auch wenn's nicht klappen sollte: Das Gezanke kann schon riesigen Spaß machen – besonders, wenn sie eine leicht cholerische Ader haben oder sich mal wieder so richtig über alles, was Sie nervt, auslassen wollen.

Autor: Sabrina Seitz
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.