Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Flirt-Tipp

Was Sie necken, wird Sie lieben

Was sich neckt, liebt sich?

Frauen Komplimente machen kann jeder. Seien Sie nicht jeder. Necken Sie die Damen. Sie werden sehen, das kommt an

Wir Männer geben bei der Partnersuche alles. Das ist auch in der Tierwelt nicht anders: Der adulte Pfau präsentiert voller Anmut sein prächtiges Federkleid. Ein Hirsch versucht, mit einem möglichst eindrucksvollen Geweih zu imponieren, während Schmetterlinge Rad schlagen und Libellenmännchen tanzen. Der Keiler geht bei der Wildschweindame seines Herzens gleich richtig ran und beschnüffelt erstmal ihre Genitalregion.

Soweit sollten Sie bei der ersten Kontaktaufnahme zwar nicht gehen. Forsch können Sie trotzdem sein. Das heißt: Keine Komplimente machen, sondern die Ladys necken. Dann werden sich auch die schönsten Frauen für Sie interessieren.

Langweiler necken nicht, sondern machen Komplimente

Es ist die ewig gleiche Leier: Der 08/15-Typ (95 Prozent der Männer – egal, wo Sie sich befinden) läuft schnurstracks auf die schönste Frau im Raum zu, ignoriert alles und jeden um sie herum (meist ihre besten Freundinnen), und kramt irgendwelche bescheuerten Komplimente aus seinem Schleimbuch für Anfänger. Tausend Mal gehört, tausend Mal gesehen – tausend Mal eine Abfuhr bekommen.

Schöne Frauen werden nie geneckt

Warum? Frauen – besonders die attraktivsten – werden ständig bezirzt. Ihnen wird permanent ob ihres guten Aussehens geschmeichelt. Sie werden zu so vielen Drinks eingeladen, dass sie damit einen eigenen Laden aufmachen könnten. Und die Frage nach ihren Telefonnummern hörten sie bereits öfter als die Britney Spears-Platte aus ihrer Jugend.

es ruft Interesse hervor

Dabei ist Ihnen die Aufmerksamkeit einer Frau mit einem simplen Trick gewiss. Sie müssen sie nur necken. Das heißt, Sie reißen die Teuerste aus der Agonie der männlichen Schöntuerei und konfrontieren sie mit etwas Neuem: ihrer Unvollkommenheit.

Warum?

Das bedeutet nicht, dass Sie ihr Gemeinheiten an den Kopf werfen oder in Hasstiraden über ihre Person verfallen sollen. Gemeint sind leicht abwertende Kommentare, die ein scheinbares Desinteresse an der Frau signalisieren und sie zugleich verunsichern. Denn damit rechnet sie nicht. Jetzt ist sie wach. Wer traut sich da, eine Königin herauszufordern?

So geht's

Desinteresse zu heucheln geht ganz einfach. Frauen sind fast immer in Gruppen unterwegs. Haben Sie nun Einlass in diese Gruppe gefunden, dürfen Sie nicht den Fehler begehen, ausschließlich Ihre Traumfrau zu fokussieren und den Rest zu ignorieren. Im Gegenteil: Kümmern Sie sich vor allem um die Freundinnen und lassen Sie die Schönheit links liegen. Das ist sie nicht gewohnt und wird sie stutzig machen.

es zeigt, dass Sie Humor haben

Wenn Sie die Frau schließlich ansprechen, halten Sie sich kurz. Eine bissige Bemerkung genügt: „Du Arme, hat Dir jemand was auf dein Kleid geschüttet? Oder sind die Flecken darauf Absicht?“ (natürlich sind die Flecken – also das Muster – Absicht). Dabei lächeln Sie sie an, um ihr zu zeigen, dass Sie nur Spaß machen. So vermitteln Sie ihr, dass Sie zwar Humor haben, aber nichts von ihr wollen.

Necken – der perfekte Flirt-Start

Die Frau sieht Ihre Spitze als Herausforderung. Sie wird versuchen, darauf zu reagieren. Vielleicht schubst sie Sie sanft in die Seite oder foppt Sie ebenfalls. Egal was: Sie haben sich Ihr unauffällig angenähert und sind nun im Gespräch. Sie flirten. Denn was sich liebt, das neckt sich.

Autor: Moritz Aisslinger
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.