Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Zünftig flirten

In diesen Wiesn-Zelten feiern die schönsten Frauen

Wiesn-Strategie

Bussis, Bier und Busen – mehr flirten als auf dem Münchner Oktoberfest geht in Deutschland nicht. Damit auch Sie nach der Wiesn nicht allein nach Hause gehen müssen, verraten wir, wann und wo Sie das fescheste Wiesnmadl abschleppen

Wer das Oktoberfest alleine verlässt, ist selber schuld – besagt eine Münchner Weisheit. Denn wenn in der Singlehochburg München die Wiesn beginnt, sind Sie am Drücker. Sie brauchen nur noch die richtige Strategie.

Die richtige Strategie für den Wiesn-Quickie

Bei durchschnittlich über sechs Millionen Besuchern jährlich sollte für jeden Single das passende Gegenstück dabei sein. Doch bevor Sie sich ins Zelt trauen, sollten Sie sich erst mal überlegen, was Sie überhaupt wollen: eine schnelle Nummer oder vielleicht eine Wiesnbegleitung, die länger bei Ihnen bleibt, als auf einen Quickie. Bevorzugen Sie die One-Night-Stand-Variante, dann reicht es, wenn Sie kurz vor Schluss auf die Balz gehen – dann sind die Damen gut angeheitert, die Hemmungen fallen, die Hüllen sowieso.

Die richtige Strategie für den Wiesn-Flirt

Wer einen nachhaltigen Wiesnflirt sucht, der muss schon etwas mehr Zeit investieren: Am besten gehen Sie früh ins Zelt und halten zunächst einmal Ausschau. Ist das Objekt der Begierde gefunden, nichts wie ran an den Tisch. Denn wenn Sie den ganzen Tag mit dem feschen Madl verbringen, schafft das Nähe und Sie sichern sich ein fast sicheres Ticket, um nachher noch die After-Wiesn mit ihr unsicher zu machen. Einen riesigen Flirt-Pluspunkt haben Sie, wenn Sie über eine Box verfügen: So können Sie sich als Retter aufspielen für all die hübschen Mädels, die wegen Überfüllung sonst nicht mehr ins Zelt gekommen wären.

Ja, wo flirten sie denn?

Ist die richtige Taktik gewählt? Nichts wie los auf die Wiesn! Aber gehen sie nicht in irgendein Zelt. Für jeden Geschmack ist nur etwas dabei, wenn man das richtige Zelt gewählt hat. Wer sich zunächst einmal auf den zweiwöchigen Flirtmarathon einstellen will, beginnt im Armbrustschützenzelt. Hier arbeiten die jüngsten und schönsten Bedienungen der Wiesn, vor allem auf der Empore schlagen Männerherzen höher. Aber beim Servicepersonal gilt: Nur gucken, nicht anfassen.

Wem das nicht reicht, der verlässt das Armbrustschützenzelt schleunigst und macht sich auf zum Schottenhammel. Im größten und ältesten Wiesnzelt kocht die Stimmung zu jeder Zeit über. Unter den Gästen sind zahlreiche Touristinnen aus aller Welt, die nur eins im Sinn haben: Zügellos feiern und flirten. Also nichts wie ran an die Frau. Steigt ihr eigener Alkoholpegel, empfiehlt der Berater Ausschau nach Niederländerinnen, Schweizerinnen oder Italienerinnen zu halten, denn die schrecken laut einer Studie nicht vor betrunkenen Männern zurück.

Ihre Eroberung will nach der Wiesn weiterfeiern? Kein Problem, nehmen Sie Ihre internationale Bekanntschaft mit zur After Wiesn am Stiglmaier Platz. Hier wird am Wochenende traditionell weitergefeiert – das Risiko alleine nach Hause zu gehen? Gleich null.

Hippodrom, Schottenhammel oder Armbrustschützenzelt?

Sie suchen mehr als einen One-Night-Stand? Dann versuchen Sie es im Hippodrom. Das ist eines der kleineren Festzelte mit anspruchsvollem Publikum, an der Sektbar liegt der Flirtfaktor bei nahezu 100 Prozent. Die Klientel: Hübsche Münchnerinnen, die ihre Ansprüche haben. Aber wenn Sie die erfüllen, dann landen Sie hier den Volltreffer.

Und wenn es richtig gefunkt hat, dann können Sie am letzten Wiesnsonntag im Hacker alle Register ziehen. Denn dort werden in den letzten Oktoberfeststunden Wunderkerzen verteilt, die das Zelt zum Leuchten bringen. Und vielleicht gehören Sie danach auch endgültig zu den 30 Prozent der Wiesnbesucher, die auf dem Oktoberfest die Frau fürs Leben gefunden haben.

Autor: Lena Iker
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.