Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Husmann und die Möpse

Warum unser Autor so gar nicht auf den Hund kommen will

Mops gegen Mann

Unser Kolumnist hat einen Nachbarn, der stinkt, kläfft und haart, aber trotzdem ein Womanizer ist. Weil er süß guckt. Welcher Kerl wollte es mit ihm aufnehmen?

Herr Glööckler hat uns auf den Wohnzimmerteppich gepinkelt. Außerdem riecht er streng. Die ganze Wohnung müffelt nach ihm. Es handelt sich bei Herrn Glööckler um den neuen Mops unserer Nachbarin, den sie sich zu Weihnachten geschenkt hat. Er heißt so, weil er angeblich auch so ein bunter Hund ist wie der Namensgeber und schräge Tiernamen angesagt sind. Gut, wenn Kinder aus Chemnitz oder Bottrop mittlerweile Amelia Cheyenne oder Dakota Sky genannt werden, können auch Haustiere nicht mehr bloß Rex und Hasso heißen.

 

Ich finde, es gibt allerdings sinnvollere Hobbys als einen Hund. Sich jemanden ins Haus zu holen, der in allen Belangen von einem abhängig ist, um ihm dann ein Strasshalsband umzuhängen, entspricht eigentlich der Art, wie Dieter Bohlen mit Frauen umgeht. Also für Frauen selbst nicht zwingend vorbildlich. Ich spar mir jetzt den Gag mit Naddel und ihren zwei Möpsen gegenüber dem einen unserer Nachbarin. Aber ich verstehe nicht recht, warum man sich über Naddel oder Chiara Ohoven lustig macht, Herrn Glööckler aber ernst nimmt. Herr Glööckler keucht beim Atmen, haart beim Keuchen und stinkt beim Haaren. Er kann außerdem noch bellen. Er stammt nämlich vom Wolf ab. So steht es bei Wikipedia. Das macht zwar wieder Hoffnung, denn wenn selbst ein Mops vom Wolf abstammt, dann ist vielleicht auch Chiara Ohoven einfach nur überzüchtet, und Gott hat den Menschen trotzdem nach seinem Vorbild geschaffen. Dennoch bleibe ich skeptisch.

 

Ramona will jetzt auch einen Hund. So kämen wir endlich mal mehr raus, sagt ausgerechnet die Frau, die bei leichtem Regen selbst zum Briefkasten am liebsten mit dem Auto fahren würde


Herr Glööckler bellt nämlich reichlich. Es klingt wie der frühe Bob Dylan in scheiße. Gegen einen Muezzin, der fünfmal am Tag vom Minarett ruft, gäbe es hier binnen einer Woche ein Volksbegehren, Unterschriftenlisten und Bürgerinitiativen. Gegen einen Kindergarten mit schreienden Blagen in der Nachbarschaft würde sofort geklagt. Auch den echten Bob Dylan würde man nachdrücklich auf die Hausordnung aufmerksam machen. Bei Herrn Glööckler passiert nichts, obwohl der 15-mal am Tag grundlos alles krächzend in Grund und Boden bellt, keine Hits produziert und später nicht mal meine Rente sichern wird. Ich kann ja aufs Land ziehen, wenn es mir in der Stadt zu laut ist, heißt es. Ich hoffe momentan sehr, dass das Lied vom Mops, der in die Küche kam, um dem Koch ein Ei zu stehlen, auf wahren Begebenheiten beruht. Ich hoffe, diese Begebenheiten können sich wiederholen.

 

Ramona will jetzt auch einen Hund. So kämen wir endlich mal mehr raus, sagt ausgerechnet die Frau, die bei leichtem Regen selbst zum Briefkasten am liebsten mit dem Auto fahren würde. Die Nachbarin bestätigt, der Hund sei besser als Fernsehen. Stundenlang könne sie ihm zugucken. Es ist dieselbe Frau, die sich bei mir dauernd beklagt, dass das Fernsehen immer flacher und primitiver wird. Die sitzt also in ihrem Wohnzimmer und kriegt sich nicht mehr ein vor Begeisterung, wenn ihr Mops hinter einem vollgelüllten Tennisball herläuft. Ich halte dagegen, dass schon bei Goethe des Pudels Kern letztlich der Teufel ist, aber das ist auch Ramona zu hoch. Ramona ist jetzt im Begeisterungsmodus, der beim letzten Mal dazu geführt hat, dass wir uns die „Twilight“-Saga angeguckt haben, eine übrigens ähnlich sinnlose Veranstaltung wie ein Hund. Erfolg bei Frauen hat offenbar, wenn einer dabei ist, der niedlich guckt. Ob ein Mops oder Robert Pattinson ist anscheinend nicht so wichtig. Insofern können Peer Steinbrück und seine SPD schon mal einpacken. Der Mopsfaktor ist bei Angela Merkel um einiges größer . . .

 

Autor: Ralf Husmann
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.