Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Arrivederci, Ferrari!

Pure Rennsporttechnik im neuen Ford GT

Ford GT – Gekommen, um zu siegen

Er ist laut. Er ist stark. Er kommt direkt von der Rennstrecke. Er ist ein Ford: der neue GT. Und er will allen Supercars den Kampf ansagen. Arrivederci, Ferrari! Tschüß, Porsche!, See you later, McLaren!

Mit seinem 656-PS-Renner für öffentliche Straßen greift der Großserien-Hersteller frontal Ferrari und die anderen Bolidenbauer an. Schon im Stand ist dieser über eine halbe Million Euro teure Zweisitzer richtig schnell. Von den großen Karosserieöffnungen an der Front, die den Luftstrom durch die Radkästen lenken, über die Seitenschweller und die Profile am Heck bis hin zum Flügel, der sich für maximalen Anpress- und Bremsdruck senkrecht aufstellen lässt wie Landeklappen beim Flugzeug: jeder Zoll ein Rennwagen.

Auch der Innenraum, in den sich der Fahrer abseilen muss, nachdem er über die breiten Seitenprofile des Carbon-Monocoque geklettert ist, zeigt pure Motorsportechnik. High-Tech-Materialien, eine  digitale Info-Box als Cockpit über dem Lenkrad, verstellbare Pedale.

Der Druck auf den Startknopf weckt ein Triebwerk im Rücken, das vom Großserien-V6 abgeleitet ist. Sagt Ford. Glauben kann man es kaum, wenn man es hört.

Wie er sich fährt… mehr darüber demnächst im Playboy.

 

Video – Behind the Scenes beim McLaren Shooting:
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen