Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Super? Nein, Hyper!

Das Hypercar Mercedes AMG-Project-One

Super? Nein, Hyper!

In sechs Sekunden auf 200 und dann munter bis circa 350 km/h: Das Hypercar MERCEDES-AMG PROJECT ONE bringt die Rennsport-Expertise der Marke auf die Autobahn.

Jetzt steigt mit Mercedes erstmals eine der drei großen deutschen Luxusmarken in dieses Segment ein. „Das Mercedes- AMG Project one ist das erste Formel-1- Auto mit Straßenzulassung“, sagt Vorstandsmitglied Ola Källenius, und in der Tat kommt kaum ein Fahrzeug näher an einen Formel-1-Racer heran, zumindest wenn es die TÜV-Auflagen für die Straße erfüllen soll.

"Kein Gramm zu viel, nichts Unnötiges“

Wesentliche Elemente wie der Antriebsstrang, der Diffusor am Heck oder die sich übers Dach spannende Hai-Finne aus Carbon stammen von den Forml-1-Fahrzeugen der Marke. „Das Motto in Exterieur und Interieur war: keine Ornamentik, nur reine Funktion, kein Gramm zu viel, nichts Unnötiges“, so Mercedes-Chefdesigner Gorden Wagener.

Angetrieben wird der Hybrid von einem 1,6-Liter-V6-Turbomotor und vier Elektromaschinen mit einer Systemleistung von über 1000 PS, die das Geschoss in weniger als sechs Sekunden auf 200 katapultieren.

Schluss ist erst bei über 350 km/h. Selbst das Surren des Motors mit Drehzahlen bis zu 11.000/ min erinnert an die Formel 1.

Wer jetzt zuschlagen will, sollte sich beeilen. Die auf 275 Stück limitierte Kleinserie ist größtenteils schon verkauft – zu einem Preis von rund 2,7 Millionen Euro.

Mehr zum neuen AMG-Project One erfahren Sie in der Playboy Ausgabe 11/2017

L’Eroica
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.