Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Auto mieten im Urlaub

Das müssen SIe wissen

Mietwagen im Urlaub: Das müssen Sie beachten

Sie wollen im Urlaub mobil sein und nicht auf Reisebus und Taxi angewiesen sein? Wir verraten, was Sie bei Mietwagen beachten müssen

Mit dem Auto die kalifornische Küste entlang brettern, die Serpentinen über Monaco testen oder auf eigene Faust das mallorquinische Hinterland erkunden: Mit dem Mietwagen kein Problem. Damit die Spritztour aber nicht zur Horrorfahrt wird, sollten Sie sich vorbereiten. Wir erklären, was Sie bei Mietwagen im Urlaub beachten müssen.

Mietwagen im Urlaub: Buchen

Planen Sie ein wenig, vergleichen Sie die Preise auf Mietwagen-Suchmaschinen (wie Check24.de oder Billiger-mietwagen.de) und buchen Sie den Wagen schon vor Reiseantritt. Bei dem einen oder anderen Anbieter lassen sich damit durchaus Vergünstigungen rausschlagen. Darüber hinaus ist nur so gewährleistet, dass Sie auch alle Vertragspunkte verstehen, die deutschen Versicherungsbedingungen gelten und bei einem Streitfall ist ein deutsches Gericht zuständig ist.

Mietwagen im Urlaub: Bezahlung

In den meisten Fällen wird bei einer Vorausbuchung nur die Kreditkarte akzeptiert. Das ist aber auch gut so: Die Barzahlung der Kaution bleibt Ihnen erspart, Ihre Geldbörse damit prall gefüllt und Sie können Ihrer Liebsten nach der Tour noch ein Souvenir kaufen. Tipp: Lassen Sie sich bei der Rückgabe des Wagens einen Zahlungsbeleg als Nachweis ausstellen.

Mietwagen im Urlaub: Versicherung

Achten Sie im Kleingedruckten auf Angaben zur Vollkasko, Deckungssumme und Selbstbeteiligung: In vielen Urlaubsländern ist die Versicherungssumme deutlich niedriger als in Deutschland – nicht, dass Sie auf dem Rest sitzen bleiben. Achtung: Achten Sie darauf, dass auch Ihre Mitfahrer mit in den Versicherungsvertrag aufgenommen werden, auch wenn das extra kostet.

Mietwagen im Urlaub: Fahrzeugcheck

Bevor es losgeht, den Fahrzeugcheck nicht vergessen! Überprüfen Sie Bremsen, Beleuchtung, Sicherheitsgurte und Warnblinkanlage auf ihre Funktionstüchtigkeit. Falls Sie vor Antritt der Fahrt auf Kratzer und Blechschäden aufmerksam werden, dokumentieren Sie diese und machen Sie den Verleiher darauf aufmerksam. So können Sie später nicht für Schäden, die Sie nicht verursacht haben, haftbar gemacht werden.

Mietwagen im Urlaub: Pannen und Unfälle

Wenn es zu einer Panne kommen sollte, benachrichtigen Sie umgehend Ihre Mietwagenfirma. Lassen Sie vorher die Kontaktdaten der örtlichen Filialen geben. Bei einem Unfall, auch bei Bagatellschäden, sollten Sie auf jeden Fall die Polizei rufen. Notieren Sie sich Namen und Anschrift der Beteiligten, Zeugen und der zuständigen Polizeibeamten. Zusätzlichen sollten Sie sich ein Unfallprotokoll ausfüllen lassen und die Schäden selbst noch einmal fotografieren. Nur so können Sie Ansprüche gegenüber der Versicherung durchsetzen.

Autor: Laslo Seyda
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen