Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

DTM-Finale auf Hockenheim-Ring

Audi kämpft um drei Meistertitel

Großer Showdown in Hockenheim

Audi kann beim mit Spannung erwarteten DTM-Finale vom 14. bis 16. Oktober auf dem Hockenheimring Fahrer-, Hersteller- und Teamwertung gewinnen – und das sogar aus eigener Kraft

Vor den beiden letzten Rennen der Saison liegt Audi in zwei der drei Wertungen in Führung: In der Teamwertung liegt das Audi Sport Team Abt Sportsline 25 Punkte vor dem BMW Team RMG (Marco Wittmann/Timo Glock). Und in der Fahrerwertung hat Edoardo Mortara (Audi) den Rückstand auf Spitzenreiter Marco Wittmann (BMW) am letzten September-Wochenende in Budapest auf 14 Punkte reduziert. In der Herstellerwertung hat Audi 37 Punkte Vorsprung vor BMW und 174 Punkte Vorsprung vor Mercedes-Benz.

Damit kann Audi-Pilot Mortara in Hockenheim aus eigener Kraft DTM-Champion werden: Gewinnt er beide Rennen, ist er Meister. Geht Marco Wittmann in beiden Rennen leer aus, würden dem viermaligen Saisonsieger Mortara sogar ein sechster und ein siebter Platz zum Fahrertitel genügen. Für Audi Sport wäre es der insgesamt zehnte.

Auch die bisherige Bilanz der DTM-Piloten kann sich sehen lassen. Fünf der acht Audi-Fahrer haben in diesem Jahr bereits ein Rennen gewonnen, darunter alle vier Fahrer des Audi Sport Team Abt Sportsline (Edoardo Mortara vier, Mattias Ekström, Miguel Molina und Playboy-Pilot Nico Müller je eins) sowie Jamie Green aus dem Audi Sport Team Rosberg, der mit 39 Punkten Rückstand auf Marco Wittmann noch eine Außenseiterchance auf den Fahrertitel hat.

Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.