Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Eine Weinflasche unkonventionell zu öffnen

Neue Wege, Ihre Weinflasche zu öffnen

Neue Wege, eine Weinflasche unkonventionell zu öffnen

Es ist alles für ein perfektes Dinner vorbereitet: Kerzen, frische Pasta, Dessert und Wein. Doch leider müssen Sie mit Entsetzen feststellen, dass Sie den Korkenzieher wohl bei irgendeinem romantischen Picknick am See verloren haben. Wie bekommen Sie trotzdem die Weinflasche auf?

Fakt ist: Natürlich gehört in jede anständige Bude ein anständiger Korkenzieher. Doch wenn der Fall der Fälle eintritt und auch Freunde und Nachbarn nicht aushelfen können, heißt es: Improvisieren geht über studieren. Wir zeigen Ihnen wie...

Schraube und Zange

Die Variante für Heimwerker. Hierbei drehen Sie eine lange Schraube in den Korken. Ist die Schraube zu etwa 2/3 in der Flasche verschwunden, ziehen Sie mit einer Zange kräftig am Schraubenkopf. Zur Fixierung der Weinflasche klemmen Sie sie dabei am besten zwischen Ihren Füßen ein. Wenn der Korken dann bereits ein gutes Stück aus der Flasche herausragt, können Sie ihn mit der Hand ganz herausziehen.

Video: Kann man sich eine Frau schön trinken?


Stöße gegen den Flaschenboden

Eine relativ elegante und überraschende Variante ist das Öffnen der Weinflasche durch Stöße gegen den Flaschenboden. Das Beste daran: Man braucht fast keine Hilfsmittel. Sie müssen nur darauf achten, dass der Flaschenboden Ihres Weines durch ein Handtuch, ein Stück Stoff oder ein Kissen etwas geschützt ist. Dann stoßen Sie den Flaschenboden behutsam gegen die Wand. Durch den Druck der schwappenden Weines in der Flasche wird nun der Korken mit jedem Stoß langsam nach vorne gedrückt. Wenn der Korken nun etwa zur Hälfte aus der Flasche spitzt, einfach mit dem Stoßen aufhören und mit der Hand den Korken aus der Flasche ziehen.

Druck oder Säbel

Zwei weitere, etwas mit Vorsicht zu genießende Klassiker des Öffnens der Weinflasche ohne Korkenzieher sind das Eindrücken des Korkens und das "Sabrieren". Beim Korkendrücken bugsieren Sie den Korken mit dem Finger oder einem anderen stumpfen Gegenstand in die Weinflasche. Das ist ohne Zweifel wenig elegant und es besteht die Gefahr, dass viele kleine Korkteilchen im Wein schwimmen. Wenn Sie jedoch eine schöne Karaffe zum Ausschenken des Weines verwenden, vermeiden Sie den Fauxpas eines Korkens in der Weinflasche und können kontrollieren, ob Korkreste sich in Ihrem guten Tropfen befinden.

Die zweite Möglichkeit einer unkonventionellen Öffnungsmethode ist das Köpfen der Weinflasche mit dem Säbel. Die bei Champagner teilweise recht verbreitete Tradition erfordert jedoch die richtige Klinge und ein wenig Übung. Ansonsten ist nämlich Ihre ganze Küche mit Wein und Glassplittern versaut und das perfekte Dinner gelaufen...

Autor: Julian Traut
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.