Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Koffer packen

Reisen ohne Knautschzone

Perfekt Koffer packen - so geht's

Beim Koffer packen läuft es immer auf die gleiche Frage hinaus: Welche sieben Sachen müssen für ein Wochenende wirklich mit? Und vor allem: Wie bleiben sie faltenfrei?

„Ich packe meinen Koffer und nehme mit...“ Da es viel zu viele Möglichkeiten und meistens zu wenig Platz gibt, ist es wichtig, dass Sie beim Koffer packen Ihre Sachen richtig verstauen.

Koffer packen: Reisen auf Rädern

Bevor Sie überhaupt mit dem Packen beginnen, brauchen Sie einen passenden Koffer. Am besten entscheiden Sie sich für einen kleinen Rollkoffer mit vielen Fächern, den Sie als Handgepäck mit ins Flugzeug nehmen können. Das erspart die Wartezeit am Gepäckband.

Koffer packen: Schuhe und Socken

Socken und Schuhe – das gehört zusammen. Wenn Sie Ihren Koffer packen, verstauen Sie Ihre Socken am besten im Schuh. Das gleiche gilt auch für die Krawatte: Zusammenrollen und in den anderen Schuh stecken. Das spart Platz und alles bleibt in Form.

Koffer packen: Hemd ordentlich zusammenfalten

Damit Ihr Hemd im Koffer möglichst faltenfrei bleibt: Schließen Sie den ersten Knopf und falten Sie es anschließend ordentlich, bevor Sie es als Letztes in den Koffer legen. Tipp: Beim nächsten Einkauf fragen Sie am besten nach einem knitterfreien Hemd!

Genauso heikel wie das Hemd: Der Anzug. Hier hilft ein im Koffer integrierter Kleidersack. Drehen Sie das Sakko auf den Bauch, schlagen die Ärmel hinten übereinander und klappen den unteren Teil des Sakkos nach oben. So verknittert nichts und durch den Kleidersack kommt auch kein Fleck in den edlen Stoff. Pullis und Jeans clever rollen – dann kann beim Koffer packen nichts mehr schief gehen.

Autor: Daniel Hilz
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.