Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Biersorten

Ein kleiner Guide für die nächste Grillparty

Pils, Weizen, Helles: Alles über die verschiedenen Biersorten

Sie sind überzeugter Pils-Trinker? Oder ein Freund des gepflegten Weizens? Dann probieren Sie diesen Sommer doch mal etwas Neues: Playboy stellt die klassischen Biersorten vor und empfiehlt ein dunkles Bier – am Besten zum Pfeffersteak.

Zu einem richtigen Grillfest gehören neben einem saftigen Steak, knackigen Salaten und guten Freunden auch die passenden Getränke. Fällt die Entscheidung auf ein erfrischendes Bier, bleibt noch zu klären, welche der Biersorten im Einkaufswagen landet.

Die Klassiker: helles Bier, Hefeweizen, Pilsener

Bestellt man ein Bier, serviert der Kellner standardmäßig ein Helles, auch helles Vollbier genannt – untergärig (das heißt, die Hefe sinkt nach der Gärung nach unten) und mit mildem Geschmack. Zu den untergärigen Bieren zählen unter anderem auch Pils, Märzen, Export- und Lagerbier. Obergärig sind dagegen Kölsch, Altbier und ein leichtes, mit weniger Alkoholgehalt, sowie klassisches Weizen. Wenn Sie auf Ihrem Grillfest keine Fehler machen wollen, dann denken Sie daran: Ob klar als Kristallweizen oder trüb als Hefeweizen – ein Weißbier trinkt man nicht aus der Flasche. Für ein perfekt eingeschenktes Weizen raten wir,  Flasche sowie Weißbier-Glas möglichst waagerecht zueinanderzuhalten. Und die Weiße direkt an der Innenwand des Glases einlaufen zu lassen.

The Dark Side: die dunklen Biervarianten

Wer genug vom kühlen Blonden hat, sollte es mal mit einem dunklen Bier versuchen. Das Dunkle, auch als Dunkel- oder Braunbier bekannt, ist meist ein untergäriges, braunes Bier mit malzig-süßlichem Geschmack. Eine willkommene Abwechslung ist auch das dunkle Hefeweizen – es schmeckt kräftig und würzig und passt somit auch perfekt zu Wild. Fast schwarz ist das Rauch- oder Schwarzbier, eine sehr alte Biersorte, die vor allem in Thüringen und Sachsen bevorzugt wird. Doch genießen Sie Rauchbier mit Vorsicht – je nach Intensität des Röstaromas ein grenzwertiges Geschmackserlebnis.

Nicht nur für Mädchen: Mischgetränke

Auch dunkel, aber ein Biermischgetränk ist das Cola-Weizen. Neben den anderen gängigen Mixgetränken Radler (Vollbier und Limonade beziehungsweise Wasser beim sauren/trockenen Radler) und „Russ“ (Hefeweizen und Limonade) ist es eine erfrischende und weniger gehaltvolle Alternative zum reinen Gerstensaft. Doch damit nicht genug: Die Brauereien lassen sich regelmäßig neue und immer verrücktere Mischgetränke einfallen – vom Cherry- oder Preiselbeeren-Bier bis hin zum Grapefruit-Weizen.

Für Fahrer: die alkoholfreien Varianten

Wer nüchtern bleiben möchte, kann auf alkoholfreies Bier umsteigen. Dann klappt’s auch mit der Polizeikontrolle. Doch Achtung: Etwas Alkohol ist immer enthalten, die Grenze liegt bei 0,5 Volumenprozent. 

Autor: Katharina Büchele
Video: Titelstar Juliette Greco
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.