Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

DTM am Lausitzring

Tambay in folgenschweren Unfall verwickelt

Playboy-Pilot Tambay: "Das grausamste Wochenende meiner DTM-Karriere"

Adrien Tambay fährt weiterhin hinterher: Nachdem er es am ersten Renntag von Startposition 20 noch auf den 16. Platz schaffte, sah es an Tag 2 zwischenzeitlich ganz gut für den Playboy-Piloten aus - bis ihm ein Zusammenstoß seine ersten Punkte kostete.

RENNEN 1 AM LAUSITZRING

Samstag, 30.5. 2015

Schon der Beginn des Rennwochenendes am Lausitzring war für den Playboy-Piloten Adrien Tambay extrem enttäuscht: Nachdem er seinen Fans schon in den erste beiden Rennen einiges schuldig blieb, konnte er auch am Samstag nicht wirklich überzeugen. 

Grund für seinen schlechten Einstart ins Rennwochenende: Aufgrund einer Motorreparatur musste er ganz von ganz hinten starten. Während am Ende des Renntages seine Audi-Kollegen Jamie Green (1.), Edoardo Mortara (2.) und Mattias Ekström (3.) auf dem Treppchen standen, gelang es Tambay es nicht, seine schlechte Startposition wieder wett zu machen. Er landete lediglich auf Platz 16.

RENNEN 2 AM LAUSITZRING

Sonntag, 31.5. 2015

Nach dem enttäuschenden Ergebnis des Vortages war Playboy-Pilot Tambay zunächst extrem motiviert. „Am Sonntag habe ich alles versucht, um wieder etwas gutzumachen“, sagte der 24-Jährige DTM-Fahrer. Und das gelang ihm auch zu Beginn des Rennens relativ gut, sodass er sich letztlich sogar bis in die Top Ten vorkämpfen konnte. Lange sah es so als, als würde es zu ersten Mal in dieser DTM-Saison Punkte für den Fahrer von „Audi Sport Team Abt“ geben.

In Runde 43 kam es jedoch zu einem folgenschweren Zusammenstoß: Er kollidierte mit BWM-Pilot Bruno Spengler, sein Wagen wurde umgedreht und der Playboy-Pilot wurde zum Aufgeben gezwungen. Er war also wieder zuschauen gezwungen, während sich die anderen Audi-Fahrer Green (1.), Ekström (2.) und Molina (3.) auf dem Podium feierten.

Trübsal blasen kommt für Tambay dennoch nicht in Frage: „Ich werde jetzt Zeit mit Freunden und vor allem meiner Familie verbringen. Das ist für mich der beste Weg, um den Kopf wieder frei zu bekommen.“ Bis wir erfahren, ob diese Entspannungsmaßnahmen wirklich geholfen haben, dauert es allerdings noch ein bisschen: Die Rennen am Norisring in Nürnberg finden am 27./28. Juni statt.


Markus Joachim

Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.