Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Urlaub in Riga

So geht der perfekte Trip in die lettische Metropole

Riga - so geht der perfekte Trip in die lettische Metropole

Riga, die Hauptstadt Lettlands, ist ein absolut sehenswerter Geheimtipp Europas. Am Daugava-Fluss liegend und unweit des Gauja-Nationalparkes, hat die Stadt sowohl für Kulturgenießer als auch für Adrenalinjunkies einiges zu bieten. Der Berater war im Baltikum und verrät Ihnen, was Sie hier auf keinen Fall verpassen sollten.

Mit ihren zahlreichen gepflasterten Altstadtgassen, kleinen belebten Plätzen und verschiedenartigen Türmen wirkt Riga im ersten Moment wie ein unbezwingbares, mittelalterliches Labyrinth. Einen königlichen Überblick verschaffen Sie sich von der Petrikirche direkt am Rathausplatz. Ein Fahrstuhl bringt Treppenfaule auf eine in 73 Meter Höhe gelegene Aussichtsplattform des gotischen Gotteshauses. Auch dem Dom von Riga, der – wie die Petrikirche – im Zentrum der Altstadt liegt, sollten Sie eine Visite abstatten. Es ist die größte Kirche des Baltikums mit der viertgrößten Orgel der Welt. Ebenfalls imposant ist das Freiheitsdenkmal, das sich nordöstlich zwischen Altstadt und Zentrum befindet. Es steht seit 1935 als Zeichen des unermüdlichen Kampfes für die Unabhängigkeit der Letten und wird bei Wind und Wetter von zwei Ehrenwachen beschützt.

Riga macht's möglich: ein Sightseeing-Trip per Boot

Auf dem Zentralmarkt beim Hauptbahnhof können Sie in fünf gewaltigen Zeppelinhangars allerhand Köstlichkeiten und Kuriositäten (beispielsweise Schweineschnauzen!) erwerben. Bepackt mit Gaumenfreuden entspannen Sie am besten am Basteiberg, der sich im grünen Parkgürtel am Ufer des Stadtkanals befindet. Wenn es Sie aufs Wasser zieht, können Sie hier auch zu einem Sightseeing-Trip per Boot entlang des Stadtgrabens Richtung Daugava-Fluss aufbrechen. Wieder an Land ist das Jugendstilviertel nördlich der Altstadt definitiv einen Abstecher wert. Die 750 Jungendstilbauten Rigas sind mit teilweise haarsträubenden Grimassen verziert, denen man nachts nur ungern auf der Straße begegnen möchte. Eine weitere skurrile Überraschung ist der Besuch des Motormuseums (in der Eizensteina iela 6), wo Sie Autos ehemaliger Sowjetgrößen in Augenschein nehmen können. Achtung: Hier und da werden Sie aus den Fuhrwerken von lebensgroßen, bizarr gestalteten Figuren einstiger Sowjet-Politiker wie Stalin oder Gorki angestarrt.

Riga - vier baltische Adrenalinkicks

Nach ausgiebigem kulturellen Lustwandel sehnen Sie sich nach Outdoor-Action? Sigulda, auch die „lettische Schweiz“ genannt, ist der Abenteuerspielplatz des Baltikums. Der Ort ist nur gut 50 km von Riga entfernt und auch per Bus oder Bahn in einer guten Stunde erreichbar. Sigulda liegt im idyllischen Gauja-Nationalpark, der mit Bergen, Wald und Flussläufen eine perfekte Location zum Mountainbiken und Kajak fahren bietet. Wer sich den Kick der Extraklasse geben will, ist hier genau richtig: Der Hochseilgarten „Tarzans“ verspricht Nervenkitzel für Kletteraffen. Nach überstandener Kraxeltour auf teilweise imposanten Levels, können Sie sich von einem Katapult sechs Stockwerke in die Höhe schießen lassen, um dann schwerelos wieder nach unten zu rauschen. In einen weiteren sportlichen Geschwindigkeitsrausch kommen Sie bei einer Fahrt im 80 km/h schnellen Bob, der durch den einst für die sowjetische Bobmannschaft erbauten Eiskanal jagt. Eine definitiv noch erbarmungslosere High-Speed-Abfahrt mit dem Olympiabob wird hier auf Nachfrage ebenfalls für Sie organisiert. Vom Boden wieder in die Höhe befördert Sie das Aerodium. Hier lernen Sie, ausgerüstet mit Schutzanzug, Helm und Fliegerbrille, durch die Lüfte zu gleiten. Nach einer Flugschulung und anschließendem Aufwärmtraining pustet Sie ein Windkanal bis zu 15 Meter in den Himmel. Den abschließenden Turbokick des Abends holen Sie sich bei einem Bungeesprung aus einer Seilbahn. Genießen Sie die beschauliche Fahrt über den Gauja-Fluss, solange Sie noch können. Die Gondel stoppt in der Mitte des Gewässers, perfekt platziert, um sich 43 Meter in die Tiefe zu stürzen und vom Flusswasser erfrischen zu lassen. Der absolute baltische Adrenalinrausch sei Ihnen garantiert. Mehr Infos zu den Aktivitäten im Nationalpark liefert Ihnen dieTouristeninformation in Sigulda.

Video - Urlaub mit der Freundin

Wo man in Riga schlemmt und feiert

Nachdem Sie Ihre Muskeln und Nerven derart strapaziert haben, ist es Zeit, Ihre Speicher wieder aufzufüllen. In Rigas Altstadt gibt es unzählige Restaurants von günstig bis teuer, in denen Sie sich mit traditionellen Speisen des Landes stärken können. Im Vecmeita ar kaki („Die Jungfer und ihre Katze“, in der Kaleju ieala 30) werden Ihnen zünftige lettische Gerichte wie Schweinefleisch und Kartoffeln an umgebauten Nähmaschinentischen serviert. Im Citi Laiki (in der Brivibas iela 41) gibt es ebenfalls schmackhafte lettische Hausmannskost und freitags Volksmusik inklusive hungriger Letten in wilder Tanzstimmung. Das Nationalgetränk Lettlands ist der Schwarze Balsam, ein Schnaps aus Kräutern und Beeren, der gegen Husten und Halsweh verabreicht wurde. Die pechschwarze Flüssigkeit brennt wie Feuer in der Kehle und ist in fast jeder Bar pur oder in allen möglichen Cocktailvariationen gemixt, erhältlich. Auf dem Abend-Pflichtprogramm steht die „Skyline Bar“ im 26. Stock des Radisson Blu Latvija. Hier können Sie extrem herausgeputztes Partyvolk beim Cocktail schlürfen beobachten und nebenbei die grandiose Aussicht über das Lichtermeer der Stadt genießen Im „I love you” (in der Aldaru iela 9) hängen Sie gemeinsam mit der Localszene in bequemen Sofagarnituren ab und lauschen alternativen Klängen.

Wo man in Riga übernachtet

Auch Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in Riga en masse – von charmanten Hostels inklusive kontaktfreudiger Backpackerlobby bis hin zu prunkvollen Luxushotels wird jeder die passenden Federkissen finden. Das „Old Town Hostel“ ist ein herzlicher Ort für Nachteulen, die mit gleichgesinnten Zimmergenossen durch die Bars ziehen, um erst in den frühen Morgenstunden in den Schlaf der Gerechten zu fallen. Wenn Sie der feierwütigen Hostelkultur jedoch entfliehen möchten, können Sie in den Betten des „Ekes Konvents Hotel“ mit behaglichem Mittelalterfeeling in süße Träume gleiten.

Wie man nach Riga kommt

Riga erreichen Sie am besten mit dem Flugzeug. Preiswerte Angebote hat Air Baltic. Auch mit dem Bus können Sie von vielen Großstädten Deutschlands aus in die lettische Metropole gelangen, beispielsweise mit Eurolines. Weitere Infos zu aktuellen Veranstaltungen, Aktivitäten und Unterkünften in Riga gibt’s hier.

Karen Hensel

Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.