Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Sind Sie reif für die Insel?

7 Gründe, auf Koh Samui zu überwintern

Sieben Gründe, warum Sie in Thailand auf Koh Samui überwintern sollten

Die thailändische Insel Koh Samui ist längst kein Geheimtipp unter Urlaubern mehr. Warum man da trotzdem unbedingt hin sollte? Das verraten wir Ihnen hier

1. Das Wetter genießen

Dass es im Süden wärmer ist, überrascht niemanden. Zwar wird es auf Koh Samui erst im März richtig knackig sommerlich – doch auch davor pendelt sich das Thermometer an der 30-Grad-Marke ein. Obwohl es ab und zu regnet, können sie viel in Ruhe unternehmen, denn anders als im Sommer ist die Insel kein bisschen von Touristen überlaufen. Und Koh Samui bietet sehr viel mehr als nur einen Badeurlaub, lesen Sie die nächsten Punkte!

2. Luxuriös residieren

Auf Koh Samui können Sie mehr als komfortabel entspannen: Das Luxus-Hotel "Avani + Samui" im Süden der Insel ist von Palmen und Strand eingerahmt und von den Touristenmassen abgeschirmt. Baden Sie im separaten Infinity-Pool ihrer Villa! Oder im Meer direkt vor Ihrer Haustür. Mit einem hoteleigenen Longtail-Boot können Sie die umliegenden Inseln für einen kleinen Schnorchel-Ausflug ansteuern. Abends tischt der deutsche Chefkoch thailändische Spezialitäten auf, die Sie gerne auch am Strand verspeisen dürfen.

3. Neues Essen ausprobieren

Die volle Vielfalt an thailändischem Essen bekommen Sie in keinem deutschen Eckrestaurant, sondern nur vor Ort. Erweitern Sie Ihren Horizont mit traditionellen Gerichten, die das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen – und oft die Tränen in die Augen treiben. Wir haben ein paar Tipps: Fürs romantische Dinner empfehlen wie die klassische Tom Yum Suppe, auf den Märkten sollten Sie einmal Insekten probieren. Brauchen Sie Hilfe bei der Speisekarte? Hier haben wir ein paar Empfehlungen aus der Thai Küche.

4. Fantastische Bilder machen

Auf Koh Samui stoßen Sie überall auf malerische Kulissen: der Wasserfall, den Sie bei einer Wanderung entdecken, buddhistische Pagoden oder das Meer, vor dem sich scheinbar unberührte Sandstrände erstrecken. Es gibt unzählige Aussichtspunkte, um Ihr digitales Fotoarchiv zu füllen. Unsere Empfehlung: Der "Jungle Club", ein idyllisches Restaurant mit Panorama-Blick.

5. Thaiboxen aus nächster Nähe erleben

Besonders stolz sind die Einheimischen auf den Nationalsport Thaiboxen. In einem der drei großen Stadien Koh Samuis haben Sie die Gelegenheit, an einem Kampf und damit einem Stück thailändischer Kultur teilzuhaben. Muay Thai Boxing ist für seine Inklusivität bekannt: Männer und Frauen aller Altersklassen und Nationen können als Kämpfer antreten. Die Stadien rühmen sich außerdem damit, Jugendliche von der Straße zu holen, indem Sie ihnen durch das Boxen eine Zuflucht anbieten. Ein Erlebnis für jedermann. 

6. Die innere Mitte finden

Urlaub ist die Zeit, abzuschalten. Dem einen oder anderen mag das schwer fallen. Doch wo kann man das Ruhen besser erlernen, als auf einer buddhistisch geprägten Insel? Möglichkeiten der Entspannung gibt es zur Genüge: Versuchen Sie Yoga am Strand, gönnen Sie sich eine ursprüngliche Thai Massage oder besuchen Sie spirituelle Orte wie den Tarnim Magic Garden.

7. Die Umwelt retten 

Ausspannen und sich nebenbei für die Umwelt engagieren? Das geht: Donna Reiss, Aktivistin auf Koh Samui, bemalt Mülltonnen mit Motiven der Unterwasserwelt, um auf die Verschmutzung der Insel aufmerksam zu machen. Als Tourist können Sie selbst Hand anlegen: Werden Sie Teil der Initiative "Samui Bins" und verewigen Sie sich auf einer Tonne, die dann an öffentlichen Plätzen und Geschäften auf Koh Samui aufgestellt wird.

Autor: Isabel Rank, Playboy Deutschland
Kitzbühel Afterrace Party 2019
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.