Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Heimfahrt auf der Autobahn

So vermeiden Sie Stau auf der Autobahn während der Urlaubszeit

Urlaubszeit: So vermeiden Sie Stau auf der Autobahn

Es gibt kaum etwas Nervigeres: Sie freuen sich auf Ihren wohlverdienten Urlaub - und stehen erst einmal stundenlang imStau. Doch wie kann man den lästigen Verkehrsbehinderungen entgehen? Der Berater weiß Rat.

Was für eine Zahl: Im Laufe eines einzigen Jahres stehen die Deutschen insgesamt 535.000 Jahre im Stau. Das hat eine wissenschaftliche Untersuchung ergeben. Geht man von 82 Millionen Einwohnern aus, macht das pro Nase 2,4 Tage kostbare Lebenszeit. Was also tun, um diese nervige Zeitverschwendung zu vermeiden? Der Berater hat die fünf besten Tipps.

1. Fahren Sie nachts los!

Auch wenn es anstrengend ist: Versuchen Sie bei längeren (Urlaubs-)Fahrten möglichst nachts loszufahren. Dann haben Sie die Autobahnen für sich alleine, die Brummi-Fahrer schlafen auf Rastplätzen und die anderen Autofahrer machen sich erst auf den Weg, wenn Sie bereits am Ziel sind.

2. Halten Sie richtig Abstand!

Um Stau zu vermeiden, ist es wichtig, den richtigen Abstand einzuhalten. Doch das ist gar nicht so einfach, wie es klingt: Hält man zu viel Abstand, verschwendet man Platz auf der Straße. Außerdem wird man gerne mal von ungeduldigen Dränglern von rechts überholt. Fährt man zu dicht auf, bringt man sich und andere in Gefahr, da man Vorausfahrende nervös macht und selbst vielleicht nicht rechtzeitig reagieren kann.

3. Gaffen Sie nicht!

So bitter es ist: Eine der häufigsten Stau-Ursachen ist Gaffen. Auch wenn Unfallstellen schon längst gesichert sind, bilden sich immer noch lange Rückstaus, da viele Autofahrer erst mal ausgiebig gucken müssen, wenn sie daran vorbeifahren. Also: Zügig weiterfahren, nicht langsamer werden!

4. Wechseln Sie nicht ständig die Fahrbahn!

Das kennen Sie doch von der Supermarktkasse: Letztendlich ist es wurst, in welche Schlange man sich einreiht – beziehungsweise man steht sowieso immer an der falschen. Genauso ist es beim Stau! Bleiben Sie also auf Ihrer Spur. Häufiges Hin- und Herwechseln bewirkt nur, dass der Stau noch länger dauert, weil die Hintermänner bremsen müssen, um Sie hineinzulassen.

5. Bleiben Sie auf der Autobahn!

Weil Bundes- oder Landstraßen nicht in der Lage sind, so viel Verkehr aufzunehmen, ist es sinnvoller, trotz Stau auf der Autobahn zu bleiben. Navigationsgeräte raten oft sofort abzufahren. Deshalb ist es mittlerweile auf Ausweichstraßen sehr schnell auch sehr voll. Wechseln nur zehn Prozent der Autobahnfahrer, kommt es zum Verkehrs-Kollaps. Einzige Ausnahme: eine Vollsperrung. Kommen Sie gut durch den Stau!

Autor: Angelika Zahn
Urlaub mit der Freundin - So wird er nicht zum Horrortrip
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.