Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Wo schmeckt's uns im Urlaub am besten?

Sieger nach Punkten: Pizza, Pasta & Co.

Wo schmeckt's uns im Urlaub am besten?

Eigentlich gelten die Deutschen in Sachen Kulinarik als konservativ. Was aber, wenn Schnitzel, Sauerbraten und Eisbein mal nicht verfügbar sind? Im Urlaub muss man nehmen, was es gibt – und da haben wir unsere bestimmten Vorstellungen. Sieger nach Punkten: Pizza, Pasta & Co.

Das Reiseportal lastminute.de hat 1100 Deutsche nach ihrer liebsten Urlaubsküche gefragt und festgestellt: Am meisten schwärmen wir für Italien. Pizza, Pasta, Gnocchi und Risottoversüßen uns die Urlaubstage so, dass 26 Prozent der Befragten dafür gestimmt haben. Warum? Vielleicht, weil es seit den 50er-Jahren unser klassisches Urlaubsziel ist. Schnell über den Brenner, und schon ist man am Meer. Diese Bilder aus der Kindheit prägen immer noch unser Urlaubsbild. Außerdem ist die Küche unkompliziert, einfach und dennoch superlecker.

In Griechenland lassen wir es uns im Urlaub gut gehen

Auf Platz zwei landete Spanien: Auch dies ist wenig überraschend. Denn bereits in den 60er-Jahren stürmten die Deutschen die Costa Brava und Costa Blanca. Paella und Tapas sind uns vertraut, man kann bis in die späten Nachtstunden futtern – und die Küche ist ähnlich „leicht" wie unsere eigene: viel Fleisch, Kartoffeln und deftige Soßen, das lieben wir! Spanien wird dicht gefolgt von Griechenland, das gerade in den 70er-Jahren eine große Liebe der Deutschen darstellte. Gyros und Pita, kräftig gewürzt, das entspricht genau unserer Vorstellung von „es sich mal gut gehen lassen".

Thailand: der Deutschen Urlaubsküche Nummer vier

Auf Platz vier ist ein relativ junges Urlaubsland platziert: Thailand. Erst seit Mitte der 80er-Jahre zieht es die Deutschen nach Bangkok, Ko Samui und Ko Tao – dafür umso intensiver. Zum einen haben wir die Thais als ausgesprochen freundliche Gastgeber in Erinnerung, zum anderen sind Nasi Goreng, Tom Yam und der simple „Fried Rice" sehr verträgliche Gerichte für uns Europäer. Wenn man sich nicht gerade eine Magen-Darm-Infektion einfängt, ist gerade das Durchfressen in den kleinen Garküchen ein großer Spaß für uns. Etwas überraschend: Frankreich auf Platz fünf. Denn viele Deutsche verbinden mit französischer Küche aufwendiges und teures Tafeln – die Franzosen gelten als große Küchensnobs. Dass die wunderbare Landküche der Bretagne, der Provence und der Normandie unseren Mägen doch recht entgegenkommt, hat vielleicht für diese gute Platzierung im Urlaubsküchenranking gesorgt.

Video - Urlaub mit der Freundin

Türkische Urlaubsküche: warum nur Platz sechs?

Dass die Türkei nur Platz sechs erreicht hat, ist sicherlich etwas enttäuschend und überraschend, denn kaum ein Urlaubsland ist uns in den letzten Jahren so ans Herz gewachsen wie das Paradies in Kleinasien. Außerdem: Kebap, Börek und Lahmacun sind uns von zu Hause nur allzu vertraut. Vielleicht ist es aber genau diese Vertrautheit, die die türkische Küche nur auf Platz sechs brachte? Auf Platz sieben dann: das Heimatland. Da haben vielleicht viele nicht daran gedacht, dass immerhin 26 Prozent aller Deutschen ihren Urlaub im eigenen Land verbringen. Und daheim schmeckt's halt wie, nun ... daheim halt.

Platz acht für unsere österreichischen Nachbarn

Etwas abgestraft wurde Österreich, das mit sechs Prozent nur auf Platz acht landete. Vielleicht zu Unrecht, denn getafelt wird in der ehemaligen Donaumonarchie ganz exzellent. Ob Gulasch, Schnitzel oder Tafelspitz: Manches, was wir automatisch als „deutsche Küche" empfunden, ist in Wirklichkeit österreichischer Herkunft.

Portugals Urlaubsküche bildet das Schlusslicht – zu Recht?

Auf Platz neun stehen dann – wenig Überraschung – die USA. Wir verbringen unseren Urlaub schon gerne dort, aber ... hmm, nun ja. Dass die Amerikaner Weltmeister im Grillen sind, kann uns nicht darüber hinweg trösten, dass es ihnen schlichtweg an Tischkultur mangelt, man vieles nur mit der Hand isst und man vielerorts nicht mal ein Bier oder einen Wein zum Burger mit Pommes bekommt. Erschütternd mag für viele Portugiesen sein, dass ihre Küche als Schlusslicht auf Platz zehn landete. Und dass, obwohl so viele Deutsche ihren Urlaub gerne an der Algarve verbringen. Aber so wunderschön dieses Land ist: Bei Bacalhau, Caldo verde und Caldeirada vermissen wir leider nur allzu oft eine gewisse Raffinesse und Würze. Darum liebe Portugiesen: Gas geben in der Küche, dann klappt es bestimmt auch mit den Deutschen im Urlaub.

Autor: Klaus Mergel
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.