Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Masturbieren

Darum machen es sich Frauen gerne selbst

Selbstbefriedigung

Auf der Liste der männlichen Sexfantasien ganz weit oben (fast gleich nach dieser „Zwei-Frauen-tuns-miteinander-Nummer“): Einer Frau dabei zusehen, wie sie sich selbst zum Orgasmus bringt. Aber wenn die eigene Freundin sich in einem unbeobachteten Moment mit ihrer Hand einlässt, kratzt das an so manch einem Männerego. Und das völlig zu unrecht

Früher einmal, als Selbstbefriedigung noch als unzüchtig galt, war das ganz allein Männersache. Der Mann und seine rechte Hand – eine der letzten echten Männerfreundschaften. Aber dann kam die sexuelle Revolutionen, und ja liebe Herren, die Emanzipation und Frauen haben entdeckt, dass ein bisschen Spaß mit sich selbst eine befriedigende Angelegenheit sein kann.

Und so hat sich der Prozensatz der Frauen, die sich selbst befriedigen (und das auch noch zugeben) in den letzten 30 Jahren verdoppelt: von 43 auf 86 Prozent – damit masturbieren nur acht Prozent weniger Frauen als Männer. 

Je glücklicher einer Frau, desto häufiger masturbiert sie

Zwar fangen sie im Durchschnitt erst mit 20 Jahren damit an, sich selbst gute Orgasmen zu bescheeren, aber danach tun sie es mehrmals in der Woche. Und zwar am häufigsten, wenn sie in glücklichen Beziehungen sind. Ja, Sie haben richtig gelesen: Je glücklicher eine Frau, desto eher beglückt sie sich selbst. „Gerade wenn sie in glücklichen Beziehungen leben, können viele Frauen sehr lustvoll masturbieren“, sagt Ulrike Brandenburg, Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin und Sexualwissemschaftlerin an der Uniklinik Aachen. Also nichts mit kaputtem Männerego, weil die Liebste sich ihrer eigenen Hand widmet - eher alles richtig gemacht. 

Schatz, darf ich zugucken?

Nun wissen Sie also: fast jede Frau tut es und wenn es in Ihrer Beziehung richtig läuft, dann vergnügt sich auch Ihre Liebste ganz gerne mit sich selbst. Frauen stehen dabei – genau wie auch beim Sex – auf das perfekte Ambiente, machen es sich bequem und schalten dabei das Kopfkino ein. Wenn Sie bei dem Gedanken daran ganz verrückt werden, haben wir zwei Vorschläge. Erstens, schlafen Sie nach dem Sex nicht gleich ein. Denn während Sie völlig glücklich und erschöpft in die Tiefschlafphase fallen, hat Ihre Liebste oft noch etwas vor: Viele Frauen masturbieren nach dem Sex, nicht weil sie unbefriedigt sind, sondern weil sie das Gefühl Revue passieren lassen wollen.

Ums einfacher zu sagen: Ihre Liebste kann gar nicht genug von Ihnen bekommen. Sagen Sie ihrer Freundin, wie unglaublich heiß Sie die Vorstellung finden, wenn Sie ihr beim masturbieren zusehen dürften und fragen Sie vorsichtig, ob Sie nicht dabei sein können – zur Einstimmung auf heißen Sex oder einfach nur um sich selbst etwas Gutes zu tun. Aber seien Sie Ihrer Freundin nicht böse, wenn sie bei der Selbstbefriedigung lieber allein ist. Denn für viele Frauen ist das einer der intimsten Momente, den sie am liebsten nur mit sich, ihrer Hand und ihrem Orgasmus teilen.

Autor: Lena Iker
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.