Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

So schnell wird's heiß

Die besten Drinks für die kalte Jahreszeit

Die besten Drinks für die kalte Jahreszeit

Mit dem Ende des Sommers ist auch die Zeit der Cocktails vorbei? Von wegen! Wir kennen die besten Drinks für die kalte Jahreszeit.

Den Winter verbinden wohl die wenigstens mit bunten Cocktails und Papierschirmchen. Klar, Sex on the Beach und Tequila Sunrise haben in der kalten Jahreszeit Pause. Das heißt aber nicht, dass Sie monatelang außer Tee und heißer Schokolade nichts trinken dürfen. Auch für frostige Zeiten gibt es Cocktails und Drinks. Die besten Rezepte hat der Berater für Sie zusammengestellt.

die Skihütte nach Hause holen

Es muss nicht immer Kakao sein: Auch kalte Drinks können im Winter ordentlich einheizen. Wie beispielsweise ein Punsch aus Milch, Brandy, Ananassaft und Fruchtpunsch. Der Brandy wärmt, die Milch nimmt ihm die Schärfe und Punsch und Ananassaft geben dem Ganzen einen winterlich-fruchtigen Geschmack. Das Mischverhältnis können Sie prinzipiell selbst bestimmen; mehr als vier cl Brandy sind allerdings nicht zu empfehlen. Sonst schmeckt dieser Hüttenpunsch nur noch nach Alkohol.

Video: Flirten im Winter ist heiß Wo und wie es klappt


Kakao mit Schuss

Kakao ist nur etwas für Kinder? Dieser hier nicht.

Dieser Winter-Drink ist etwas für Feinschmecker. In der Zubereitung ist er etwas aufwendiger: Neben Zitronen, Honig und Johannisbeersaft brauchen Sie dafür auch noch eine Vanilleschote und Crème de Cassis. Die Zitronen pressen Sie nicht aus, sondern schneiden Sie klein und kochen Sie zusammen mit zwei Esslöffel Honig, einem Liter Johannisbeersaft und der längs eingeschnittenen Vanilleschote auf. Anschließend geben Sie acht cl Crème de Cassis hinzu und fertig ist der süß-saure Punsch.

der Klassiker

Kein Winter ohne Glühwein: Doch dafür müssen Sie nicht unbedingt überteuerte Preise auf dem Weihnachtsmarkt bezahlen.

In dem Fall ist selber machen nicht nur billiger, sondern schmeckt auch besser. Dazu brauchen Sie natürlich Rotwein und verschiedene Gewürze: Zimt, Sternanis, Gewürznelken, Orangen- und Zitronenschalen und Zucker. Das Ganze kommt in einem Topf und wird bis kurz vor den Siedepunkt erhitzt. Danach kann der Glühwein entweder sofort getrunken oder in Flaschen abgefüllt werden.

Autor: Lena Huttner
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.