Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Die zehn schönsten Radtouren Deutschlands

Sommerzeit ist Fahrradzeit. Und weil es kaum etwas Schöneres gibt, als am Wochenende eine Radtour in der Umgebung zu machen, haben wir für Sie zehn Touren zusammengefasst, bei denen sowohl die Sportlich-Ambitionierten als auch die Genussfahrer garantiert auf ihre Kosten kommen. 

Bei den hier vorgestellten Radtouren handelt es sich um Rundfahrten auf wenig frequentierten Asphaltstraßen. Somit eignen sie sich ideal für Rennrad oder E-Bike. Im Video oben sehen Sie unseren Redakteur, wie er mit dem Rennrad am Sudelfeldpass unterwegs ist. Bestens ausgerüstet mit dem neuen "La France" - Trikot-Satz von Mavic und der neuen Twist Five QVM+ Brille von Alpina Sports ging es rund 60 Kilometer über einen der wohl schönsten Pässe der bayrischen Voralpen. Doch nicht nur für die südlichen Teile der Republik haben wir für Sie Tourenvorschläge zusammengestellt. Auch in Mittel- und Norddeutschland werden Sie mit unseren Tipps in den Genuss unvergesslicher Fahrrad-Abenteuer kommen.

1. Über das Sudelfeld in Oberbayern

Das Sudelfeld gehört zweifelsohne zu einem der beliebtesten Ziele für Rennradtouren. Die Bezwingung des Sudelfeldpasses hat es zwar durchaus in sich, dafür wird man aber schon währen der Tour mit einem herrlichen Alpenpanorama belohnt (siehe Video oben).

Bayrische Alpenidylle: Das Sudelfeld

Tipp: Unter der Woche ist die Tour durchaus ratsamer, da am Wochenende der Sudelfeld regelrecht von Motorradfahrern geradezu wimmelt. 

Hier geht’s zur Sudelfeld-Tour

2. Schwarzwald: Auf den Kandel und zurück

Kurz, knackig und aussichtsreich – so präsentiert sich der Anstieg auf den Kandel im Schwarzwald. Mit 10 bis 15 Prozent Steigung zwar durchaus eine Tour für trainierte Waden, der Blick vom Kandel selbst ist allerdings unbezahlbar.

Wunderschöne Aussicht verspricht die Kandel-Tour

Bei wolkenlosem Wetter reicht er über die Rheinebene, Kaiserstuhl bis hin zu den Vogesen.

Hier geht´s zur Kandel-Tour  

3. Rund um den Bodensee

Mit ständigem Seeblick am Ufer entlang radeln, schmucke Altstädte und Winzerdörfer entdecken, zwischen Wein- und Obstgärten die Kulturlandschaft erleben, eine Tour ins Hinterland unternehmen – das Radfahren am Bodensee ist so vielseitig wie die Region selbst.

Genuss pur - zumindest wenn wenig los ist: Die Bodensee-Rundfahrt

Die meisten Radtouren verlaufen zumindest teilweise auf dem Bodensee-Radweg, der das ganze „Schwäbische Meer“ umrundet. Wer Kräfte sparen möchte, der kombiniert seine Radtour mit einer Schifffahrt oder schwingt sich auf das E-Bike.

Hier geht´s zu den Bodensee-Touren

4. Vom Schwarzwaldrand zum Kaiserstuhl: der Rennradklassiker

Fahren Sie im ehemaligen Trainingsrevier von Jan Ullrich und dem Team Telekom. Gleichzeitig führt Sie diese Genussrunde durch die schönsten Landschaften Badens, dem Breisgau, Kaiserstuhl und dem Schwarzwaldrand. 

Hier geht´s zur Tour

5. Mecklenburger Seenrunde – flach und familienfreundlich

Für alle, die es gern flach mögen. Genießen Sie die einsamen Landschaften des Müritz-Nationalparks, fahren Sie auf schattig kühlen Alleen und gönnen Sie sich eine erfrischende Pause im kühlen Nass der vielen Badeseen.

Schön flach ist´s in Mecklenburg-Vorpommern

Besonders die Tour rund um den Kummerower See ist ein echtes Rad-Highlight. Mit etwas über 50 Kilometern bietet die Tour Abwechslung, Erholung und kulturelle Höhepunkte. 

Hier geht´s zur Tour

6. Biken & Baden: Vom Kochelsee zum Sylvensteinspeicher 

Vom bayrischen Lenggries  geht es hinauf zum Sylvensteinspeicher. Dieser wird auch gerne „Bayrisches Kanada“ genannt. Beim Anblick der weiten Kiesbänke des Isar-Ufers versteht man auch sofort warum.

Nicht Kanada, sondern tatsächlich Bayern: der Sylvensteinspeicher

Bei Bedarf (Zeit bzw. Fitness) kann man den Kesselberg natürlich auslassen, auch wenn dann etwas sehr Schönes fehlt. Bei schönem Wetter und unter der Woche ist die Tour ein absoluter Traum! Und wer auf (eis-)kalte Abkühlung steht, kann durchaus auch ein kurzes Bad in der Isar wagen.

Hier geht´s zur Tour

7. Aachen: Auf Schmugglerwegen im Dreiländereck

Wer ganz im Westen der Republik wohnt, kann sich glücklich schätzen. Gerade die Region um Aachen bietet alles was die Herzen von Radsportlern höher schlagen lässt. Ganz besonders schön ist dabei diese aussichtsreiche Fahrradtour. Insgesamt überqueren Sie ganze sechs Mal die Grenzen zwischen Belgien, Deutschland und den Niederlanden. Charakteristisch sind kurze knackige Anstiege, lange Abfahrten, sowie malerische, verkehrsarme Feldwege. Die pittoresken Dörfer der einzelnen Provinzen prägen den Charakter dieser Tour. 

Hier geht´s zur Schmuggler-Tour

8. Mittelgebirge: Der Vulkanradweg – ein Paradies, nicht nur für Radfahrer

94 km ist er lang - und schlängelt sich weitgehend auf der Trasse der ehemaligen Oberwaldbahn durch eine herrliche offene Wald- und Wiesenlandschaft. Der Vulkanradweg ist ein Paradies für Radfahrer. 

Auch im Mittelgebirge lässt es sich gut Biken

Die Natur, Dörfer, Städtchen zeigen sich aus einer Perspektive, die allenfalls Bahnreisenden bis Mitte der 70er Jahre in Erinnerung ist. Auf dem größten Vulkanmassiv Mitteleuropas bieten sich dem Radler, Inliner, Longboarder und Handbiker herrliche Ausblicke auf Felder, Wälder und Wiesen, sowie Einblicke in dörfliche Idyllen und ländliches Kulturgut.

Hier geht´s zur Tour

9. Wendelsteinrundfahrt: 115 Kilomter durchs bayrische Voralpenland

Eigentlich handelt es sich hierbei um ein jährlich stattfindendes Jedermanns-Rennen. Wer jedoch die Rundfahrt für sich alleine genießen möchte, kann die unterschiedlichen Distanzen auch jederzeit ohne den Trubel eines Rennens ausprobieren.

Die Wendelsteinrundfahrt besteht aus vier Strecken: die 50 km Strecke verläuft um den Irschenberg und Seehamer See, alle anderen Strecken umrunden den Wendelstein (schlafende Jungfrau) komplett. 

Ab auf den Wendelstein - hier entlang

10. Münchner-Biergarten-Runde

Leichte Tour für Spätaufsteher und Genießer. Der Biergarten-„Loop“ startet am Münchner Harras und verläuft dann in südwestlicher Richtung. Da die Wege nicht immer asphaltiert sind, ist die Tour für Rennräder nur bedingt geeignet. Wer aber ein Gravel oder Mountainbike besitzt, kommt hier garantiert auf seine Kosten. Und wer aufgrund der vielen Biergärten nicht mehr fahren kann: Der Start- und Endpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Hier geht´s zur Biergarten-Runde

Unser Redakteur wurde für das Video freundlicherweise von Mavic und Alpina ausgestattet. Er trägt das limitierte "La France"-Set von Mavic, sowie Helm und Twist Five Brille von Alpina Sports. Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich für das zur Verfügung gestellte Equipment.

Autor: Max Marquardt, Playboy
Ohne Bremsen über die Alpen
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.