Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Was waren die teuersten Fußballtransfers aller Zeiten?

Hier erfahren sie mehr

Was waren die teuersten Fußballtransfers aller Zeiten?

Der 40 Millionen Euro Transfer von Xavi Martinez zum FC Bayern München ist als teuerster Spielerwechsel in die Geschichte der Bundesliga eingegangen. Doch wie sieht es international aus: Was waren die teuersten Fußballtransfers aller Zeiten? Der Berater hat für Sie recherchiert.

Um es gleich vorwegzunehmen, der FC Bayern München hat es trotz der unglaublichen Summe von 40 Millionen Euro für Xavi Martinez nicht unter die Top 10 der teuersten Transfers geschafft. Der deutsche Rekordmeister belegt mit Martinez nämlich nur Platz 27. Auffällig ist: Astronomische Ablösesummen jenseits der 40 Millionen werden vor allem von Clubs aus Spanien, Italien und England bezahlt. Dabei stehen in der Top 10 allein vier Einkäufe von Real Madrid. Doch nun der Reihe nach...

Platz 1 der teuersten Fußballtransfers aller Zeiten: Cristiano Ronaldo

CR7, wie sich der Kapitän der portugiesischen Nationalmannschaft publikumswirksam selbst nennt, ist ein Mann der Rekorde. Maximales Ego, maximale Polarisierung, maximale Ablösesumme. Für die wahnwitzige Summe von 94 Millionen Euro wechselte der damals 24-jährige in der Saison 2009/2010 von Manchester United zu Real Madrid. Ronaldo selbst bezeichnete die Ablösesumme übrigens als "absolut gerechtfertigt". Und seine Torquote spricht für ihn: Für das "weiße Ballett" erzielt er in jedem Pflichtspiel durchschnittlich einen Treffer.

Platz 2 der teuersten Fußballtransfers aller Zeiten: Zinédine Zidane

Als amtierender Welt- und Europameister wechselte Zinédine Zidane in der Saison 2001/2002 für die damalige Rekordsumme von 73,5 Millionen Euro von Juventus Turin zu Real Madrid. Ein Investment, das sich für "die Königlichen" auszahlte: Gleich in seiner ersten Saison schoss Zidane seine Mannschaft zum Champions League Sieg. Später gewann er noch eine spanische Meisterschaft und wurde zum dritten Mal Weltfußballer des Jahres. Nach dem Kopfstoß-Skandal im Endspiel der Weltmeisterschaft 2006 beendete der Franzose seine Karriere.

Platz 3 der teuersten Fußballtransfers aller Zeiten: Zlatan Ibrahimovic

Bronze bei den teuersten Fußballtransfers aller Zeiten geht an Zlatan Ibrahimovic und den FC Barcelona. Die Katalanen bezahlten für den schwedischen Mittelstürmer in der Saison 2009/2010 69,5 Millionen Euro an Inter Mailand. Was die Gesamttransfersummer betrifft, ist Ibrahimovic sogar Spitzenreiter: Rund 169 Millionen Euro wurden für den Weltklassestürmer bei seinen Transfers bewegt. Das dankte der Schwede seinen letzten sechs Clubs mit jeweils mindestens einem Meistertitel sowie Teilnahmen in der Champions League. Gewonnen hat er die europäische Königsklasse jedoch noch nie.

Platz 4 der teuersten Fußballtransfers aller Zeiten: Kaká

Der Brasilianer wechselte ebenfalls in der Transfer-Rekordsaison 2009/2010 vom AC Mailand für 65 Millionen Euro zu Real Madrid. In der Primera División war der Weltmeister von 2002 bislang jedoch sehr vom Verletzungspech verfolgt und konnte so nicht seine volle Leistung abrufen. Auch in der Nationalmannschaft musste Kaká immer wieder lange pausieren - seine Zukunft ist noch offen.

Platz 5 der teuersten Fußballtransfers aller Zeiten: Luís Figo

Luís Filipe Madeira Caeiro Figo, wie der portugiesische Rekordnationalspieler mit vollem Namen heißt, wechselte nach der Europameisterschaft 2000 für 60 Millionen Euro vom FC Barcelona zum Rivalen Real Madrid. Dies erzürnte die Fans von Barça so sehr, dass Luís Figo beim Aufeinandertreffen der beiden Clubs bei der Ausführung eines Eckballs mit einem Schweinekopf beworfen wurde. Figo kümmerte das wenig: Er holte 2001 mit dem Madrilenen die Champions League und zwei Meistertitel, bevor er 2009 bei Inter Mailand seine Karriere beendete.

Platz 6 der teuersten Fußballtransfers aller Zeiten: Fernando Torres

58,5 Mio. Euro bezahlte der FC Chelsea in der Saison 2010/2011 für Fernando Torres an den FC Liverpool. Doch bislang machte sich diese enorme Ablösesumme für die Londoner kaum bezahlt. Denn der spanische Mittelstürmer brauchte 732 Minuten in 14 Partien, um das zu tun, weswegen er verpflichtet worden war: ein Tor zu schießen. Meistens muss sich Torres mit seiner Rolle als Joker begnügen - der teuerste Bankdrücker der Welt sozusagen.

Platz 7 der teuersten Fußballtransfers aller Zeiten: Hulk

Givanildo Vieira de Souza, besser bekannt als Hulk, erreicht bei den teuersten Fußballtransfers aller Zeiten den siebten Platz. Der Brasilianer wechselte in der Saison 2012/2013 für 55 Mio. Euro vom FC Porto zu Zenit St. Petersburg. Seinen Spitznamen Hulk verdankt der Ausnahmestürmer übrigens seiner Zeit beim japanischen Club Tokyo Verdy, wo er 2007 und 2008 durch seine körperbetonte Spielweise in den grünen Trikots des Vereins auffiel.

Platz 8 der teuersten Fußballtransfers aller Zeiten: Hernán Crespo

In der Saison 2000/2001 verpflichtete Lazio Rom den Argentinier Hernán Crespo vom AC Parma für 55 Mio. Euro. Der Mittelstürmer, der in der Serie A darüber hinaus für Inter Mailand, AC Mailand und den CFC Genua spielte, erzielte in nur zwei Spielzeiten 39 Tore in 54 Spielen für die Römer. Doch auch nach seinem Karriereende im europäischen Spitzenfußball im Februar 2012 kann es der Argentinier noch nicht lassen: Im Moment kickt er für die Barasat Euro Musketeers in der neu gegründeten indischen Bengal Premier League Soccer - wenn der Spielbetrieb denn endlich einmal aufgenommen werden sollte.

Platz 9 der teuersten Fußballtransfers aller Zeiten: Gianluigi Buffon

Mit einer Ablösesumme von 54,2 Mio. Euro ist Gianluigi Buffon nicht nur in der Top 10 der teuersten Fußballtransfers aller Zeiten, sondern auch der mit Abstand der teuerste Torwart der Welt. Juventus Turin verpflichtete Buffon in der Saison 2000/2001 vom AC Parma und wurde nicht enttäuscht: er stand bislang in über 300 Spielen für die Bianconeri im Kasten. Neben dem Spanier Ilker Casillas ist Buffon auch der einzige Torwart, der bislang vier Mal zum Welttorhüter des Jahres gekürt wurde.

Platz 10 der teuersten Fußballtransfers aller Zeiten: Gaizka Mendieta

Der Spanier Gaizka Mendieta komplettiert die zehn teuersten Fußballtransfers aller Zeiten. Er wechselte in der Saison 2000/2001 für 48 Mio. Euro vom FC Valencia zu Lazio Rom. Bei den Römern konnte sich Mendieta jedoch nicht durchsetzen und wurde bald zum FC Barcelona sowie zum FC Middlesbrough entliehen. Dort beendete der Mittelfeldspieler, der nach eigenen Angaben in seiner Profikarriere noch nie einen Elfmeter verschossen hatte, im Jahre 2008 auch seine Laufbahn.

Julian Traut

Fußball-Star Mats Hummels und seine hübsche Cathy
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.