Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

WM-Tippspiel

Mit welchen Tricks schlage ich Kollegen und Freunde?

WM-Tippspiel: Mit welchen Tricks schlage ich Kollegen und Freunde?

Es liegt in der Natur des Mannes, zu wetten und sich mit anderen zu messen. Wie sonst lässt sich die Begeisterung erklären, mit der wir bei jedem WM-Tippspiel im Freundes- oder Kollegenkreis dabei sind? Mit diesen Tricks haben Sie den Gewinn fast in der Tasche

Sie haben die Bundesliga die ganze Saison intensiv verfolgt, Sie haben jedes Länderspiel der Nationalelf gesehen, Sie sind sogar fußballverrückt genug, Spiele der Equipe Tricolore, der Elftal, der Selecao, der Seleccion oder der Three Lions anzuschauen? Sie wissen alles über Fußball und können alle 32 WM-Teilnehmer herunterbeten? Nun, wahrscheinlich konnten Sie das vor den letzten Fußballgroßereignissen auch schon und mussten dennoch verheerende WM-Tippspiel-Niederlagen gegen Ihre Tochter, Frau oder Ihren Fußball hassenden Chef hinnehmen. Woran das liegt, fragen Sie sich? Wahrscheinlich daran, dass Sie die WM-Tippspiel-Tricks des Beraters noch nicht kannten.

WM-Tippspiel: Es gibt Konstanten

Bei einer WM gibt es viele Mannschaften, auf die Sie sich verlassen können. Dazu gehören in der Vorrunde ganz sicher die arrivierten Fußballnationen wie Deutschland, Brasilien, England und Italien. Tippen Sie also auf Siege dieser Mannschaften, doch haben Sie ein Auge auf besondere Gruppenzusammensetzungen. Bei der Fußball-WM 2006 etwa, waren die Ergebnisse in der Gruppe mit Argentinien, den Niederlanden, der Elfenbeinküste und Serbien-Montenegro sehr schwer vorauszusagen.

WM-Tippspiel: Vergessen Sie die Unentschieden

Des Weiteren sollten Sie, auch wenn Sie sich nicht für einen Sieger entscheiden können, einen Sieger tippen. Bei einer WM sind Unentschieden eher selten. Lediglich elf davon gab es in den 48 Partien, die 2006 in Deutschland in der Vorrunde ausgetragen wurden. Entscheiden Sie sich also auch bei Duellen wie Honduras vs. Chile, selbst wenn Sie nichts über die Mannschaften wissen. Menschen, die sich nicht besonders gut mit Fußball auskennen, sind hier klar im Vorteil: Sie vertrauen oft ihrem Bauchgefühl und tippen auf einen Sieger, während sich Experten zu einem „logischen“ Unentschieden-Tipp verleiten lassen.

WM-Tippspiel: Setzen Sie auf wenige Tore

Bei einer WM fallen wenige Tore. 2006 im Schnitt lediglich 2,29 pro Partie. Also tippen Sie keine zu torreichen Ergebnisse, und erwarten Sie keine deutlichen Siege. Nur sieben Spiele wurden in der Vorrunde 2006 mit drei oder mehr Toren Unterschied entschieden. Das Ergebnis spielt bei einer WM in der Vorrunde eine untergeordnete Rolle, wichtig sind die drei Punkte für einen Sieg.

WM-Tippspiel: Erleichterung Achtelfinale

Darüber hinaus sollten Sie dem Faktor Heimvorteil Beachtung schenken. Deutschland stand wie Südkorea vier Jahre zuvor bei der Heim-WM im Halbfinale. 1998 siegte Frankreich vor heimischem Publikum. Der letzte Gastgeber, der das Achtelfinale nicht überstand, war das damalige Fußball-Entwicklungsland USA 1994. Nach den vielen schweren Entscheidungen, die Sie in der Vorrunde zu treffen hatten, kommt nun die leichteste Aufgabe auf Sie zu – das Achtelfinale. Hier trifft jeweils ein Gruppensieger auf einen Gruppenzweiten. Da der Sieg in einer Gruppe meist an eine der großen Fußballnationen geht, gibt es hier sehr oft klare Favoriten. Es entstehen nur echte Knallerpartien, wenn sich einer der „Großen“ in der Vorrunde eine Blöße gibt. Bei den vergangenen drei Weltmeisterschaften setze sich der Gruppensieger in zwei Drittel aller Fälle in dieser Runde durch. Das sollten Sie bei Ihren Tipps berücksichtigen.

WM-Tippspiel: Finalvorhersage? Unmöglich!

Viel schwieriger wird es im Viertelfinale. Es kommt oft zu den ersten Partien zwischen ernsthaften Titelanwärtern. Bei den letzten drei Austragungen erzielten nur drei Teams in dieser Turnierphase mehr als zwei Tore in einem Spiel und nur zwei Teams siegten im Viertelfinale mit mehr als zwei Toren Vorsprung. Wieder gilt für Ihren Tipp: Es werden wenige Tore erzielt und die Spiele nehmen größtenteils einen ausgeglichenen und engen Verlauf. Dieser Trend zum engen Spiel setzt sich im Halbfinale fort. Seit 1982 wurde nur ein Vorschlussrundenspiel in der regulären Spielzeit mit mehr als einem Tor Differenz entschieden. Folglich sollten Sie im Halbfinale Tipps wie 1:0 oder 2:1 bevorzugen. Sie wollen einen Tipp fürs Finale? Vergessen Sie's. Siege mit zwei Toren, Siege mit drei Toren, Verlängerung, Elfmeterschießen – alles gab es in der Geschichte der Weltmeisterschaften. Verlassen Sie sich beim Finale auf Ihr Bauchgefühl. Aber nur da, denn der Rest Ihrer Tipps basiert ja nun auf beinharter Analyse.

Autor: Stefan Maurer
Das sind Deutschlands schönste Sportlerinnen
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.