Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Das Jeanshemd ist zurück!

Erleben Sie Ihr blaues Wunder

Wenn wir an Jeanshemden denken, kommen uns sofort Bilder vom Marlboro-Cowboy in den Kopf. Wüste, Sonnenuntergang, Pferd, Zigarette. Doch das alles brauchen Sie definitiv nicht, um das lässigste aller Hemden zu tragen. Das Jeanshemd ist schlicht, hip und vielseitig einsetzbar. Wie Sie es kombinieren können, sagt Ihnen der Playboy.

Jeanshemden gibt es in heller Waschung bis hin zu tiefblauen Indigofärbungen. Lange waren sie in der Versenkung verschwunden, doch nun sind sie zurück und Schauspieler sowie Trendsetter zeigen, wie sie getragen werden. Johnny Depp, David Beckham, Jude Law und Robbie Williams haben das Jeanshemd längst für sich entdeckt. Das Jeanshemd ist eben das Karohemd des Sommers. Kein anderes Hemd sieht so lässig aus. Es ist figurnah geschnitten, hat lange Ärmel und in der klassischen Variante Druckknöpfe in Perlmuttoptik.

Das Jeanshemd als Freizeitoutfit

Ärmel hochgekrempelt, die oberen beiden Knöpfe offen gelassen, Bermuda-Shorts und Sneaker, dazu eine Sonnenbrille: das kann eine Variante sein. Heller Denimstoff sieht besonders zu leicht gebräunter Haut gut aus. Oft sind in den Ärmelumschlägen Karostoffe oder Blumenmusterstoffe eingesetzt, was das Hemd besonders sommerlich wirken lässt. Mutige tragen den Komplettlook aus Jeans – dabei ist allerdings wichtig, dass Hemd und Hose unterschiedliche Waschungen haben. Das einzige No-Go beim Freizeitlook ist der Cowboylook. Cowboystiefel und –Hut erinnern dann doch zu sehr an den Film „Brokeback Mountain“. Bikerstiefel, Desertboots und Chelseaboots sind die bessere Alternative für kältere Tage.

Das Jeanshemd als Businessoutfit

Vorweg sei gesagt, dass das Jeanshemd ein sehr legeres Hemd bleibt – egal wie elegant es kombiniert wird. Deshalb eignet es sich meist nur für den Casual Friday. Je dunkler das Blau Ihres Hemdes, desto gediegener sieht es aus. Kombiniert mit beigen oder dunkelblauen Chinos, Uhr, Gürtel und Schuhen aus braunem Leder in ähnlichem Farbton und einem sportlich-eleganten Sakko, beispielsweise mit Ellbogen-Patches aus Kord, ist das Jeanshemd durchaus Business-tauglich. Auch hier haben besonders mutige Träger noch die Möglichkeit, das Jeanshemd zum Anzug zu kombinieren. Allerdings sollten Sie hierbei darauf achten, dass der Stoff Ihres Jeanshemdes nicht verknittert aussieht.

Video: Mythos Beuteschema – Wie festgelegt sind Männer wirklich?

Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.