Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Kragen, Material, Knöpfe

So ist das perfekte Hemd

Das perfekte Hemd

So ein schlichtes weißes Hemd ist die Basis jeder guten Garderobe. Es braucht keine Extras, nur die richtige Form. Und einen Kerl mit der passenden Kragenweite.

Das perfekte Hemd: das Material

Ähnlich wie bei Bettlaken entscheiden der Webfaden und die Webstärke über die Qualität des Hemdes. Am besten bedient ist man mit robuster Baumwolle, zum Beispiel in Oxford-Webart.

Das perfekte Hemd: der Kragen

Die perfekte Kragenform ist das beste Argument, sich ein Hemd nach Maß anfertigen zu lassen. Die Gesichtsform entscheidet über den individuellen Hemdkragen: Ist sie länglich, passt der Haifisch-Kragen. Ist sie rundlich, der Kentkragen.

Video: Der perfekte Kuss


Das perfekte Hemd: der Schnitt

Der formvollendete Rundausschnitt ist wichtig für die Passform. Seinetwegen sitzt das Hemd an der Hüfte richtig. Die Hemdsäume sind lang genug, wenn sie beim Sitzen im Hosenbund bleiben.

Das perfekte Hemd: die Knöpfe

Das Hemd hat eine siebenknöpfige Front. Die Knöpfe gelten als das beste Indiz dafür, ob es ein gutes oder ein schlechtes Hemd ist. Sie sollten mindestens die Reisen in die Reinigung überleben.

Das perfekte Hemd: die Manschette

Hemden, die keine Manschettenknöpfe brauchen, sollten einen Knopf besitzen und mit der Kante am Daumenansatz enden. Für etwas formellere Anlässe macht die zweiknöpfige Manschette mehr her.

Video: Bin ich ein guter Liebhaber?

Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.