Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Pulli mal anders

Diese Kragen sorgen für Abwechslung

Der Kragen-Guide

Sie kennen den klassischen Rundhalsausschnitt, den eleganten V-Ausschnitt und den hochgeschlossenen Rollkragen am Pullover. Wer es klassisch mag, bleibt bei diesen Modellen, Männer die es sportlich mögen, tragen Kapuzenpullover. Wer sich allerdings ein bisschen von der Masse abheben möchte, sollte diese Kragen-Variationen kennen.

Stehkragen: der Akkurate

Stehkragen am Pullover? Auf jeden Fall. Anders als der Vatermörderkragen am Hemd wird der Stehkragen am Pullover nicht geknöpft, sondern ist komplett geschlossen wie ein stark verkürzter Rollkragenpullover. Das Besondere am Stehkragen ist der minimalistische Look, der in Kombination mit einer klassischen Bügelfaltenhose elegant und in Kombination mit Jeans oder Chino sportlich wirkt.

Schalkragen: der Androgyne

Wie der Name bereits verrät, erinnert dieser Kragen an einen Schal. An Cardigan, Pullover und Sakko mündet er, weit heruntergezogen am Ausschnitt und wird häufiger in der Damen- als in der Herrenbekleidung verwendet. Da der Schalkragen oft tiefere Einblicke erlaubt als andere Kragenformen ist es ratsam, ihn nie ohne T-Shirt darunter zu tragen. Er ist aber keineswegs unmännlich, denn schon die Germanen trugen den Schalkragen an ihren Mänteln.

Polokragen: der Sportliche

Den Klassiker unter den Pullovern mit Polokragen bildet das Rugbyshirt, das im Grunde genommen ein langärmeliges Poloshirt ist. Und was für das Poloshirt gilt, gilt auch für das Rugbyshirt: Der Kragen wird nicht, unter gar keinen Umständen, auf keinen Fall aufgestellt. Wem es im Nacken zieht, der möge doch bitte Steh- oder Rollkragen tragen.

Troyer: Seemanns-Schick

Gleich vorweggesagt: Der Troyer ist ein reiner Freizeitpullover, es sei denn, Sie sind hauptberuflich Matrose oder Fischer. Der Troyer, auch Isländer oder eben Seemannspullover genannt, ist wie ein Rollkragenpullover geschnitten, nur mit einem Reißverschluss am Kragen versehen, der übrigens immer offen getragen wird. Am schlichtesten ist der Seemannspullover in Dunkelblau. Kombiniert mit einer Chino in Beige und festem Schuhwerk wird selbst die Landratte zum Leichtmatrosen.

Autor: Tina Heindel
Fragen über Kragen - Welches Hemd zu welcher Gelegenheit
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.