Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Der perfekte Gastgeber

lässt die Puppen tanzen

Der perfekte Gastgeber sein – so werden Ihre Partys legendär

Sie müssen unbedingt mal wieder eine Party schmeißen, weil es langsam peinlich ist, dass Sie nie zurück einladen? Na, dann mal los. Aber mehr als ein Kasten Bier und ein paar Tüten Chips sollten schon drin sein. Wir erklären Ihnen, wie Sie als der perfekte Gastgeber auftreten.

Gastgeber einer richtig guten Party zu sein ist eine Kunst, die nicht unbedingt jeder beherrscht. Und manche Dinge kann man auch nicht erklären. Wieso wird auf der einen Party bis in den Morgengrauen getanzt und wild rumgeknutscht, und bei der anderen gehen die Gäste gelangweilt kurz nach Mitternacht? Wie Stimmung und Atmosphäre entstehen, hat ein bisschen mit Zufall zu tun – aber auch mit der richtigen Gästemischung, den Getränken, der Musik und der Beleuchtung. Eine gute Party ist also wie ein Handwerk, das man beherrschen muss. Damit Sie als der perfekte Gastgeber stadtbekannt werden, hat der Berater die wichtigsten Tipps.

Der perfekte Gastgeber lädt die richtigen Gäste ein

Wie bei so vielem gilt auch bei einer guten Party: Die Mischung (der Gäste) macht’s. Perfekt ist ein leichter Frauenüberschuss. Den kriegen Sie leicht hin, wenn Sie Singlefrauen einladen. Die dürfen dann, damit sie nicht alleine dumm rumstehen, ihre beste Freundin mitbringen. Ehrensache. Frauen stürmen schneller die Tanzfläche, konsumieren nicht so viel Alkohol und bringen mit ihrer kommunikativen Art Schwung in die Bude. Volltreffer. Jetzt bitte nicht ausschließlich Pärchen dazu einladen, sondern auch ein paar Kerle, die solo kommen. Der Rest erledigt sich mit genügend Alkohol von selbst. Generell sollte Ihr Partypublikum in etwa ausgeglichen sein, auch vom Alter. Dann haben Sie alles richtig gemacht.

Der perfekte Gastgeber findet eine gute Location

Sie kriegen die Krise, wenn Leute mit Straßenschuhen durch Ihr Wohnzimmer gehen? Dann lassen Sie das lieber mit der Party zuhause. Menschen über 30 sollten Sie nicht auffordern, die Schuhe an der Wohnungstür auszuziehen. Mieten Sie eine Bar, eine Kneipe, ein kleines Restaurant. Dealen Sie vorher mit dem Wirt die Konditionen und Preise aus. Wichtig ist, dass die Location auf keinen Fall zu groß sein darf, sonst entsteht keine prickelnde Stimmung, sondern eher Wartehallenatmosphäre. Überlegen Sie also vorher, wie viele Leute Sie zusammenkriegen (kurzfristig sagen immer noch ein paar ab) – und gehen Sie dann auf Locationsuche. Bei Ihnen Zuhause sollten Sie nur feiern, wenn Ihre Wohnung repräsentativ ist. Und wenn Sie es abhaben können, dass Ihre Toilette von vielen Menschen benutzt wird.

Der perfekte Gastgeber sorgt für indirektes Licht

Wer sich wie beim Zahnarzt fühlt, wird unlocker – und nicht ausgelassen. Je dunkler das Licht, desto besser für Ihre Party-Atmosphäre. Arbeiten Sie mit indirektem Licht, am besten dimmbar. Kerzen sind nicht nur an Weihnachten gut. Besonders Frauen bekommen gute Laune, wenn ihre Haut schön ebenmäßig erscheint. Und das tut sie nicht, wenn sie vom einem fetten Halogenstrahler volle Breitseite angeleuchtet wird.

Der perfekte Gastgeber legt perfekte Musik auf

Klar ist es schwer, die richtige Musikwahl zu treffen. Sie können schließlich nicht den Geschmack von jedem treffen. Erstellen Sie vorher Playlists, am besten ein Warm-up, dann was zum tanzen und schließlich eine, wenn alle schon betrunken sind. In der Warm-up-Playlist können zum Beispiel Chill-out-Songs vertreten sein. Die Leute sollen sich ja langsam eingrooven. Wer nichts falsch machen will, legt diese Platte ein: “The Essence of the Life Event” von Soullounge. Was Sie gerne zum Tanzen hören, wissen Sie ja selbst hoffentlich. Aber für alle Fälle: Alles, was mit Studio54 zu tun hat, funktioniert immer. Wenn Ihre Party richtig rockt, brauchen Sie zum Schluss noch was zum Mitgrölen: Udo Jürgens geht immer, die Gipsy Kings auch. Dann ist aber auch Zeit zum Heimgehen. Oder in einen richtigen Club.

Der perfekte Gastgeber ist ein gutes Vorbild

Sie haben die verdammte Verantwortung für den Abend – also auch für Ihre Gäste. Schießen Sie sich nicht gnadenlos ab, sondern bleiben Sie ansprechbar. Sie gehen als Letzter, das ist ja hoffentlich klar. Und Sie verschwinden auf keinen Fall mit einer Frau. So, das wäre eigentlich das Wichtigste. Ansonsten: Behalten Sie den Überblick. Schauen Sie, dass jeder zu jedem Zeitpunkt ein mindestens halbvolles Glas in der Hand hat. Checken Sie immer mal wieder die Lautstärke der Musik. Und machen Sie den Damen Komplimente. Schon sind Sie der perfekte Gastgeber. Glückwunsch! Und wann laden Sie uns ein?

…und so mixen sie perfekte Cocktails für ihre Gäste

Autor: Kira Brück
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.