Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Ehrliche Haut: die perfekte Lederjacke

Die perfekte Lederjacke

Einfach lässig: die perfekte Lederjacke

Kein Teil der Männergarderobe sagt mehr über den Kerl aus, der drinsteckt, als die Lederjacke: Die richtige ist überall dabei – und hält jedem Sturz und jeder Stilkritik stand. Der Playboy weiß, wie das gute Stück aussehen sollte.

Die perfekte Lederjacke: das Material

Leder hat besondere Eigenschaften: Es hält bei Kälte länger warm als die meisten anderen Materialien, kühlt aber, wenn es wärmer wird. Echtes Leder erkennt man daran, dass seine Farbe nie einheitlich ist.

Die perfekte Lederjacke: der Kragen

Optischer Allrounder: ein kleiner Stehkragen. Geschlossen wirkt er wegen seiner harten Aufgabe streng. Beim Motorradfahren hält er den Fahrtwind draußen. Offen wirkt er daher umso lässiger.

Die perfekte Lederjacke: die Schultern

Eine zweite Lage Leder betont nicht nur die Schultern, sondern schützt auch vor Abnutzung. Diese Partie ist bei Lederjacken besonders aussagekräftig: Je simpler sie gestaltet ist, desto legerer wirkt die Jacke.

 

Video: So sieht das perfekte Sommeroutfit fürs Büro aus

Die perfekte Lederjacke: der Schnitt

Ist die Jacke gerade geschnitten, kann man wenig falsch machen. Sie engt nicht ein – auch nicht bei eventuellen „Problemzonen“ von der Taille an abwärts. Sie sollte stets bis kurz über den Gürtelrand reichen.

Die perfekte Lederjacke: die Ärmel

Reißverschlüsse am Handgelenk ermöglichen mehr Frischluftzufuhr, auch wenn der Ärmel pass­genau sitzt. Außerdem schaffen sie im Winter Platz für Handschuhe oder einen dicken Pullover.

Autor: Moritz Pontani
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.