Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Die größten Fashion-Sünden von Männern

8 Styling-Fehler, die Männern vermeiden sollten

Die 8 größten Fashion-Sünden von Männern

Es braucht nicht viel, damit ein Mann gut gekleidet ist. Aber auch gestandenen Männern passiert ab und an ein modischer Fehlgriff. Das sind die 8 schlimmsten Styling-Fehler – bitte unbedingt vermeiden.

Wer sich anziehen kann, ist noch lange nicht stilvoll gekleidet: Es mag ein Klischee sein, dass Männer nichts mit Mode anfangen können. Aber viele wissen tatsächlich nicht, was guten Stil ausmacht.

In einer eBay-Umfrage wurden die acht größten Mode-Fauxpas, die Männern passieren, gesammelt. Wenn Sie versuchen diese zu vermeiden, bleibt Ihnen der modische Super-Gau erspart. Machen Sie es besser und hören Sie auf die Ratschläge von Colleen Bayus, einer Stylistin und Modeberaterin aus Washington. Dann klappt's auch mit der Mode...

1. T-Shirts mit Sprüchen

Ihr "Bier formte diesen Körper"-Shirt sorgt bei Ihren Kumpels bestimmt für einen Lacher. Aber eines sollten Sie wissen: Lustig und cool sind zwei komplett unterschiedliche Dinge. "Wer ironische oder lustige T-Shirts trägt, wirkt schnell sehr unreif", findet Stylistin Bayus. Es immer die bessere Wahl ein schlichtes, einfarbiges T-Shirt zu tragen. "Wenn dies verblasst oder ein wenig abgenutzt ist, dann ist das in Ordnung ", weiß die Stylistin. "Aber achten Sie immer darauf, dass das T-Shirt nicht super-eng anliegt. Auch das wirkt unreif."

2. Muster-Mix

In einem Mode-Magazin haben Sie einen Typen gesehen, der zum karierten Hemd eine gepunktete Krawatte getragen hat – und er sah fabelhaft aus. Mag sein, aber beim Styling waren auf Profis am Werk. Verschiedene Muster miteinander zu kombinierten ist "eine große Kunst", meint Bayus. Es ist wirklich, wirklich schwer diesen Look nachzustylen. Wenn Sie nicht aussehen wollen wie ein Clown, dann sollten Sie ein gemustertes Teil immer mit einfarbiger Kleidung kombinieren.

3. Schlecht sitzender Anzug

Es gibt kaum etwas Besseres, als einen Mann in einem gut sitzenden Anzug. Aber es gibt eben auch kaum etwas Schlimmeres, als einen Mann in einem schlecht sitzenden Anzug. Leider laufen zu viele Männer mit zu langen Hosenbeinen, zu breiten Jacketts und überdimensionalen Schulterpolstern umher. Das ist ein absolutes NO-GO. Sie müssen wissen: "Es ist quasi unmöglich einen Anzug von der Stange zu kaufen, der Ihnen gleich perfekt passt", erklärt die Stylistin. Das gilt auch dann, wenn Sie viel Geld dafür ausgeben. Für einen gut sitzenden Anzug sollten sie sich einen Schneider suchen und einen Maßanzug anfertigen lassen. Aber gut Ding will Weile haben: Wahrscheinlich dauert es sechs Wochen oder mehr, bis das Einzelstück fertig ist. Planen Sie diese Zeit ein, wenn sie den Anzug zu einem bestimmen Event tragen wollen.

4. Zu viele Accessoires

Was Jonny Depp kann, können Sie leider noch lange nicht. Das gilt vor allem für Accessoires. Klare Regel bei Schmuck: weniger ist mehr. Sonst sehen Sie schnell aus wie ein Christbaum. Greifen Sie am besten nur zu einem besonderen Teil – vielleicht eine schöne Uhr oder ein einzelnes Lederbändchen.

5. Schlecht sitzende Hemden

"Oft hängen Herrenhemden wie Säcke an ihren Trägern herunter", so die Modeberaterin. Dabei muss das gar nicht sein. Denn maßgeschneiderte Hemden kosten oft genau so viel, wie die von Stange. Nehmen Sie sich die Zeit, um den idealen Schneider für sich zu finden. Hat der erst einmal ihre Maße, können sie sich gleich einen Vorrat an weißen und hellblauen Hemden zulegen. Eine Investition, die Sie nicht bereuen werden.

6. Dad-Jeans

Eine hohe Taille und karottig zulaufende Beine – das sind "Dad-Jeans". Sie sind bequem, gar keine Frage, aber besonders modisch sind sie nicht. Greifen Sie bei Jeans besser zu schlichten Modellen mit gerade Beinen. Verzichten Sie auf starke Auswaschungen oder Löcher. Und achten Sie beim Kauf genau darauf, dass die Hose angenehm zu tragen ist. "Es kostet viel Zeit ein perfekt sitzendes Paar zu finden. Aber wenn man es gefunden hat, bleibt es ewig ein Lieblingsstück", so Bayus.

7. Arbeitskleidung und Rucksack

Ja, Rucksäcke sind praktisch. "Aber wenn die damit in die Arbeit gehen, sehen Sie aus wie der Praktikant", findet Bayus. Mit einer einfachen Ledertasche mit Schultergurt beweisen Sie eindeutig mehr Stil. Und so eine Arbeitstasche ist eine Investition, die sich lohnt: "Es ist unwahrscheinlich, dass sie jemals aus der Mode kommt", prognostiziert die Expertin.

8. Abgelatschte Sneakers

Okay, sind wir mal nicht so streng: Eingelaufene Turnschuhe sind okay, wenn Sie gerade Ihren Hund spazieren führen oder Sonntagfrüh Frühstück holen. In allen anderen Situationen sollten Sie auf gepflegtes Schuhwerk achten. Haben Sie, beispielsweise im Auto, immer schickere Schuhe parat, um im Fall der Fälle tauschen zu können. "Ein Paar Loafers zum Beispiel, die sind bei fast jeder Gelegenheit passend," rät Modeexpertin Colleen Bayus.

Autor: Katharina Kunzmann
Video: Welcher Anzug passt zu welchem Anlass?
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.