Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Gut gerippt

Diese fünf Regeln sollten Sie bei einer Cordhose beachten

Für Fortgeschrittene: die Cordhose

Sie ist die robustere Chino für den Winter und die wärmere Jeans für jede Gelegenheit: Seit die Cordhose den Weg zurück aus Gewerkschafterkreisen in die Moderegale gefunden hat, ist sie wieder für jeden tragbar. Nur auf ein paar Kleinigkeiten sollten Sie achten.

Cordhose: das Material

Mit jedem Waschgang wird der Tragekomfort höher, da Cord die Eigenschaft hat, sich mit der Zeit zu dehnen. Also kaufen Sie die Hose ruhig etwas enger anliegend, dann sitzt sie bald wie angegossen.

Cordhose: die Farbe

Wenn Sie mit ihr ins Büro gehen, sollte die Hose dunkelblau oder schwarz sein. Sie verträgt dann auch eine Bügelfalte. Hellere Farben sind weniger förmlich und brauchen keine Bügelfalten.

Video: Sexy Küchenhelfer


Cordhose: die Struktur

Je breiter die Cord-linien, desto rustikaler die Optik. Enge Linien vermitteln einen förmlicheren Eindruck. Tragen Sie Cordjacke zur Cordhose, sollten beide die gleiche Corddicke haben.

Cordhose: der Schnitt

Ob kräftigeres oder eher dünneres Bein: Beides wird durch einen geraden Schnitt am besten ausgeglichen. Enge Rippen machen das Bein zusätzlich schlanker, breite Rippen breiter.

Cordhose: der Stil

Je schmaler die Cordhose ausfällt, desto mehr erinnert ihr Stil an lässige Jeans und Freizeit. In diesem Fall ist ein Elasthananteil gut: Die Hose sitzt dann eng, bietet aber genug Beinfreiheit.

Video: Gute Gründe für Morgensex

Autor: Jemima Gnacke
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.