Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Bart oder rasiert

Was finden Frauen sexy?

Haarig oder blank? Darauf stehen Frauen wirklich

Drei-Tage-Bart, Vollbart, Oberlippenbart oder Ziegenbart: Bart ist nicht gleich Bart. Ob mit Bart oder glattrasiert: Welche Variante wirklich sexy ist und bei Frauen ankommt, verraten wir jetzt

Auch Bärte unterliegen der Mode. War ein Vollbart zu Zeiten der 68er ein Zeichen von Freiheit und Protest, tragen heute gut ein Drittel aller Männer einen Drei-Tage-Bart. Immerhin zwei Drittel aller Männer rasieren sich nicht täglich, und das sicher nicht aus Faulheit, da ein Bart meist mehr Aufwand bedeutet als die tägliche Rasur. Denn nur ein gepflegter Bart wirkt sexy!

Die beliebtesten Bärte

Unter den Bartformen gibt es Hitliste. Eine Umfrage bei FriendScout24 ergab folgendes Ranking: Auf Platz 1 der Drei-Tage-Bart mit 42 Prozent Beliebtheit, auf Platz 2 der Schnurrbart mit 18 Prozent und auf Platz 3 der Vollbart mit 12 Prozent. Am unbeliebtesten bei den Deutschen sind der kaiserliche Backenbart mit 0,4 Prozent und der Kotelettenbart mit 1,3 Prozent.

Wem steht ein Bart?

Ein Bart war schon immer ein Ausdruck von Männlichkeit. Doch nicht jeder kann ihn tragen. Ein Drei-Tage-Bart wirkt nur bei Männern mit maskulinen und eher eckigen Gesichtern. Bei jungenhaften Gesichtern wirkt er allzu gewollt, auch für eine runde oder ovale Gesichtsform ist er nicht ideal, weil er die wenig maskuline Gesichtsform nur unnötig betont. Bei diesen Herren wirkt kein Bart oder nur ein leichter Ansatz von Bartstoppeln weitaus attraktiver. Ein absolutes No-Go sind kahle Stellen, die dann umso mehr auffallen. Dunkelhaarigen Typen steht ein Drei-Tage-Bart fantastisch, während er bei blonden oder gar rothaarigen Männern leicht ins Alberne abdriften kann.

Mit Bart aus der Reihe tanzen!

Besonders Drei-Tage-Bärte stehen beim weiblichen Geschlecht hoch im Kurs, vor allem bei Promis. Wenn es den eigenen Freund betrifft, relativiert es sich schnell, wenn die Barthaare kratzen und beim Küssen stören. Erstaunlicherweise, so ist in der April-Ausgabe von "biology letters" ("Negative frequency-dependent preferences and variation in male facial hair") zu lesen, wurden Bärte dann als besonders attraktiv empfunden, wenn in der Gruppe wenige Bartträger waren. Waren die Bartträger in der Überzahl, so wurden glattrasierte Männer als attraktiver empfunden. Was will uns das zeigen? Oft punktet einfach derjenige, der aus der Reihe tanzt.

Bart tragen - eine Frage des Typs

Wenn Bart, dann am besten einen Drei-Tage-Bart, vorausgesetzt er passt zur Gesichtsform und zur Haarfarbe. Und vorausgesetzt, der Bartträger ist ausgesprochen gepflegt, denn nur dann wirkt der Bart erotisch. Eine eher ungepflegte Erscheinung mit Drei-Tage-Bart fällt beim weiblichen Geschlecht komplett durch. Stimmen alle Voraussetzungen, können Sie mit einem Drei-Tage-Bart ordentlich punkten. Anderenfalls lieber rasieren.

Autor: Petra Henning
Video: Die schärfste Rasur aller Zeiten
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.