Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Von Epilation bis Wachs

Die besten Enthaarungsmethoden

Rasur, Wachs, Feuer: So gelingt Haarentfernung am effektivsten

Ob komplett rasiert oder lieber gestutzt: Wie Mann seine Körperbehaarung trägt, ist Geschmacksache. Wer sich für Kahlschlag entscheidet, hat jedoch die Qual der Wahl – es gilt, aus der Vielzahl an Enthaarungsmethoden die richtige zu finden. Ob Rasierklinge, Heißwachs oder radikaler Laserstrahl, wir kennen die besten Methoden

Schnell, problemlos und günstig: Das ist der klassische Rasierer, der sämtliche Körperhaare – auch an den empfindlichsten Stellen des Körpers – vollkommen schmerzfrei entfernt. Unterschieden wird zwischen Nass- und Trockenrasur. Die Nassrasur lässt sich ins tägliche Duschprogramm integrieren, mit Rasiergel oder Schaum gleitet die Klinge besser und die aufgequollenen Körperhaare lassen sich besonders gut kappen. Für die Trockenrasur muss ein wenig tiefer in die Tasche gegriffen werden, da ein Elektrorasierer teurer ist als sein nasser Kollege. Da beide Rasierer die Körperhaare nur an der Oberfläche schneiden, sind sie zwar schnell und einfach zu handhaben, können aber nur einen kurzzeitigen Erfolg garantieren. Nach der Enthaarung unbedingt After Shave Lotionen benutzen, damit keine Reizungen und Pickel entstehen.

Körperhaare mit Enthaarungscreme loswerden

Schnell und einfach macht es auch sie: Die Enthaarungscreme, die mit chemischen Wirkstoffen Körperhaare im Schaft löst und brüchig macht, sodass sie nach kurzer Zeit einfach abgeschabt werden können. In Form von Gel, Schaum oder Creme, lässt sich diese Enthaarungsmethode an beinahe allen Körperstellen anwenden – nur im Gesicht und im empfindlichen Intimbereich sollte Mann sich anderweitig behelfen, da die chemischen Inhaltsstoffe die Haut reizen können. Je nach Dichte und Wuchsverhalten der Körperhaare hält das Ergebnis dann gut zehn Tage an.

Die schmerzhaften Methoden der Haarentfernung

Ratsch und weg! Die Heiß- und Kaltwachsmethode zählt zu den unangenehmsten Lösungen gegen Körperhaare. Dabei werden Wachsstreifen auf die haarigen Körperstellen gedrückt und der Wildwuchs mit einem schnellen Ruck ausgerissen. In Kosmetikstudios wird das Waxing auch für den Mann schon zu erschwinglichen Preisen angeboten und ist dabei gründlicher, schmerzarmer und vor allem bequemer als im eigenen Badezimmer. Die Zähne zusammenzubeißen lohnt sich, denn mit dieser Methode bleibt der Körper bis zu drei Wochen absolut haarlos.

Noch schmerzhafter als Wachs: epilieren

Das Wachs aus der Steckdose ist der Epilierer, der die Körperhaare ebenso ruckartig mitsamt der Wurzel aus der Haut reißt. Optisch und in der Anwendung ähnelt der Epilierer dem elektrischen Rasierer, nur dass sich unter dem Plastik kleine Pinzetten und rotierende Scheiben verstecken, die die Haare auszupfen. Da die Prozedur noch schmerzhafter ist als die Anwendung mit Wachs, ist das Epilieren an empfindlichen Körperstellen nicht zu empfehlen. Effektiv ist diese Haarentfernung im Gegenzug aber: bis zu sechs Wochen kann es dauern, bis die Körperhaare nachgewachsen sind.

Wenn nichts mehr geht, muss der Laser zur Haarentfernung ran

Für besonders Hartgesottene und echte Bärenfelle ist die Laserentfernung der letzte Ausweg. Hierbei wird gepulstes Laserlicht in die Haarwurzel geschossen, die so erhitzt und verödet wird. Der Laser ist für den Hausgebrauch keinesfalls geeignet und kann nur von Ärzten und in speziellen Studios, dafür aber an allen Körperstellen durchgeführt werden. Damit es zu einer dauerhaften Vernichtung der Körperhaare führt, muss die Prozedur einige Male wiederholt werden.

Körperhaare mit der Sugaring Methode loswerden

Haarlos mit Haushaltszucker? Bei der "Sugaring"-Methode werden die Körperhaare mit einer zähen Paste aus Zucker und Wasser bestrichen, die – ähnlich wie Wachs – schnell und kraftvoll wieder abgezogen wird. Die Vorteile des Sugarings sind, dass die Paste nur an den Haaren klebt und das sanfte Peeling die Haut zusätzlich pflegt. Zudem greift diese Methode schon bei sehr kurzen Härchen, was die lästige Nachwachsphase verkürzt. Haltbarkeit beträgt beim Sugaring circa drei bis sechs Wochen, je nach Haarwuchs.

Enthaarungsmethoden aus dem Orient

Wer auf ein wenig Action und Ungewöhnliches im Badezimmer steht, kann sich die traditionellen Entfernungsmethoden aus dem Orient abgucken. Dort sind die Faden- und Feuermethode gängige Prozeduren, um Körperhaare zu beseitigen. Bei der Fadentechnik wird der Faden zu einer Schlaufe gespannt und um die zu entfernenden Haare gelegt. Was bei den orientalischen Leidensgenossen nach Kindergarten aussieht, bedarf für unsereins zwar viel Übung und Fingerspitzengefühl, gefährlich ist es aber ganz bestimmt nicht. Gefährlich hingegen ist das Stichwort für die Feuermethode, die in türkischen Friseursalons üblich ist. Hierbei werden die Körperhaare im wahrsten Sinne des Wortes mit Feuer abgeflammt. Für den Hausgebrauch ist diese Methode allerdings nicht empfehlenswert und auch beim Profi im Friseursalon sollte Mann bei der Haarentfernung eins unbedingt im Gepäck haben: eine ordentliche Portion Vertrauen.

Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.