Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Das Flanellhemd

So können Sie es tragen

So sitzt das Flanellhemd wie angegossen

Das Flanellhemd ist ein echter Alleskönner – taugt aber nur in Ausnahmefällen zum Business-Outfit. Sie wollen stilvoll Karo tragen? Der Playboy zeigt Ihnen, wie Sie im Flanellhemd eine gute Figur machen. Auch ohne Kettensäge in der Hand.

Das Flanellhemd ist zurück! Es war im Wald, es war auf Rockkonzerten, und heute gehört es – wieder – zur Standardgarderobe. Ein Kleidungsstück mit fast historischem Wert: Während früher nur die ganz harten Kerle im Wald zum dicken Stoff mit vielen Karos griffen, kann der heute von Jedermann getragen werden – auch ohne Baumfällabsichten. Wie sich so ein Flanellhemd stylen lässt? Der Playboy erklärt's.

Woher das Flanellhemd kommt

Ursprünglich war das Flanellhemd ein klassisches Arbeitshemd. Klar, denn es ist dick, robust und hält warm. Flecken sind auf ihm nicht sofort zu erkennen, und die Karomusterung kann Öl und Schmutz weitgehend verbergen. Geradezu perfekt für jeden Arbeiter, der auch mal anpacken muss. Das dachten sich auch die Holzfäller, die dem Flanellhemd seinen umgangssprachlichen Namen „Holzfällerhemd“ verliehen. In den 90er Jahren war es dann Kurt Cobain, der dem Flanellhemd zu zerfetzten Jeans im Gammellook neue Popularität verschaffte. Heute ist das Flanellhemd beliebter denn je, hat aber einen völlig anderen Style als damals: XXL mit sackartigem Schnitt – das war einmal. Jetzt wird das Karohemd körperbetont und tailliert getragen. Und genau deshalb ist es auch so vielseitig wie nie zuvor.

Video: Zeichen deuten


Das Flanellhemd zur Jeans

So ein Karohemd kann man – wie gehabt – zur Jeans Jeanstragen. Aber greifen Sie dabei zu einer eng anliegenden, einfarbigen Hose in Dunkelblau. Die Löcher braucht heute niemand mehr, das Hemd an sich ist schon präsent genug. Andere Farben oder Muster würden nur ablenken. Alternativ passt auch eine Chino Chino zum Karohemd. Das Gute an diesem Flanellhemd: Sie können es in der Übergangszeit auch als Jackenersatz tragen – warm genug ist es. Und wenn es die Temperaturen zulassen, ziehen Sie ein weißes T-Shirt darunter und tragen es offen. So bleiben Sie dem ursprünglichem Flanellhemdlook treu und sind trotzdem ganz modern.

Das Flanellhemd zum Anzug

Zugegeben: Im Büro hat das Flanellhemd wenig verloren – außer, Sie arbeiten in der Kreativbranche. Dann können Sie es auch ein wenig formeller zum grauen oder blauen Anzug tragen und nach der Arbeit zum Dinner gleich anlassen. Ansonsten sollte der Anzug auf jeden Fall einfarbig sein. Besonders schön passt zum Flanellhemd ein beiges Freizeitjackett oder ein heller Leinenanzug. Tipp: Die klassischen Flanellhemdfarben sind Blau und Rot. Die sind auch heute noch am schönsten.

Video: Untreu oder nicht? Die Fremdgeh-Anzeichen einer Frau

Autor: Daniel Hilz
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.