Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Das Marinesakko

Dafür müssen Sie kein Jachtkapitän sein

Volle Kraft voraus für das Marinesakko

Das Marinesakko ist nicht einfach nur ein dunkelblaues Sakko oder eben ein Sakko in Marine. Viel mehr sollte es Ihr neues Lieblingskleidungsstück werden, weil die Kombinations- und Einsatzmöglichkeiten bei kaum einem anderen Sakko so vielfältig sind. Der Playboy erklärt Ihnen, worauf Sie bei Ihrem Marinesakko achten sollten und wie es für jeden Anlass stilvoll kombiniert wird.

Leinen, Kaschmir, Baumwolle, Schurwolle oder Kord: Bei dem Material Ihres dunkelblauen Sakkos haben Sie freie Wahl. Leinen und Baumwolle sind sommerlichere Materialien – Schurwolle, Kord und Kaschmir eher winterlichere. Je dunkler der Blauton Ihres Sakkos, desto eleganter wirkt es. Stumpfe und matte Farbtöne können schneller billig wirken als Töne mit leichtem(!) Glanz. Wichtig nur: Ihr Marinesakko sollte keinerlei goldene Applikationen vorweisen – es sei denn, Sie sind Seemann. Der Blazer kann immer und überall mit Weiß und jedem Grauton kombiniert werden. Da das aber auf Dauer langweilig werden kann, hat der Berater Ihnen drei Kombinationsmöglichkeiten zusammengestellt.

Das Marinesakko für den schicken Alltag

Egal ob Vernissage, Geschäftsessen, erstes Kennenlernen mit den Schwiegereltern oder After-Work-Party: genügend Anlässe, bei denen Sie zwar schick, aber nicht overdressed auftreten sollten. Kombinieren Sie das Marinesakko mit Khakis oderChinos in Naturweiß, einem weißen Hemd, hellblauer Krawatte und braunen Schnürschuhen, etwa dem Derby. Als absolutes i-Tüpfelchen tragen Sie noch ein auf die schmale Krawatte oder das Hemd abgestimmte Einstecktuch in der Brusttasche des Sakkos.

Das Marinesakko für die Vorstandsetage

Der tiefblaue Blazer sieht noch elitärer aus, wenn er mit einer schwarzen Hose aus feiner Schurwolle, frisch polierten schwarzen, rahmengenähten Schnürschuhen und einem Hemd in kontrastierenden Farben getragen wird. Tragen Sie beispielsweise ein blaurot gestreiftes Hemd mit weißem Kragen und weißen Manschetten dazu.

Das Marinesakko fürs Date

Zum legeren dunkelblauen Sakko tragen Sie ein Button-down-Hemd in Weiß, Beige oder Hellblau – wenn es besonders lässig aussehen soll, sogar ein extrem helles Jeanshemd. Lassen Sie den oberen Knopf, wenn nicht sogar die oberen beiden Knöpfe, des Hemdes offen und tragen Sie dazu eine extrem dunkle Jeans, die selbstverständlich nicht ausgebeult oder ausgewaschen ist. Beim Schuhwerk haben Sie die Wahl: Ob Schnürschuhe, Wildlederschuhe oder gar Herrenstiefel – zum Marinesakko können Sie fast alles tragen. Nur auf (Zehen-)Sandalen und Turnschuhe sollten Sie verzichten.

 

Video: Urlaub mit der Freundin – so wird er nicht zum Horrortrip

Autor: Tina Heindel
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.