Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Der perfekte Wintermantel

So sitzt er richtig

Warm eingepackt: der richtige Wintermantel

Ein Wintermantel muss perfekt sitzen – sonst gibt es entweder Durchzug und Frostbeulen oder einen ziemlich peinlichen Auftritt, wenn die Schultern hängen oder das Sakko unten herausblitzt. Also am besten bereits beim Einkauf auf folgende schlaue Tipps des Playboy achten.

Sie wollen sich einen neuen Wintermantel kaufen? Dann nehmen Sie nicht Großvaters Fotoalbum von vor 30 Jahren als Stilvorlage zur Hand. Die Zeiten von überdimensional breiten und ellenlangen Mäntel sind vorbei. Heute gibt es moderne Varianten, die Ihr Outfit nicht wie ein Zelt verstecken, sondern es dezent unterstreichen.

Wintermantel: die Passform

Ein wichtiger Tipp vorweg: Gehen Sie im Anzug zum Wintermantel-Kauf! Nur so lässt sich zweifellos feststellen, ob das Mantelinnere genug Platz für die Businessrobe bietet oder sie mit geschlossenen Knöpfen erbarmungslos zusammenquetscht. Generell sollten Sie darauf achten, dass der Mantel nicht sackartig an Ihnen herunterhängt, sondern zur Taille hin schmäler wird und so eine Silhouette entsteht. Trotz der schmalen Form sollten die Ärmel lang genug sein und auf keinen Fall kürzer als die Ihres Jacketts. Auch die Schultern sollten nicht zu weit sein. Ein guter und moderner Wintermantel ist weder zu lang noch zu kurz. Er endet spätestens am Knie. Alles, was länger ist, wirkt schnell spießig und altbacken. Ist der Wintermantel dagegen zu kurz, schaut das Sakko unten raus und das käme einem Etikette-Supergau recht nahe.

Video – Flirten im Winter ist heiß: 


Wintermantel: die Knöpfe

In der Regel hat ein Mantel drei Knöpfe, ein Zweireihermantel demnach sechs. Das ist die gängigste Variante. Vier Knöpfe und verdeckte Knopfleiste geht auch, wirkt aber formeller als der Kollege mit sichtbaren Knöpfen. Diese Variante passt demnach auch zu festlichen Anlässen. Wollen Sie Ihren Wintermantel täglich zu jeder Gelegenheit tragen, dann sind Sie mit drei Knöpfen und offener Knopfleiste auf der sicheren Seite.

Wintermantel: der Stoff

Kaschmir ist der gebräuchlichste Stoff für Wintermäntel. Grau oder schwarz sind die häufigsten Farben. Wenn Sie ein bisschen aus der Reihe tanzen, aber trotzdem noch stilregelkonform durch Wind und Wetter laufen möchten, dann greifen Sie zu Marineblau. Etwas unkonventioneller ist ein Mantel aus Kamelhaar. Der ist modern, aber nicht zu modern um ihn nicht auch zum Businessmeeting tragen zu können.

Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.