Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Wo trägt man Doppelreiher?

Windsor-Stilexperte Matthias Mey klärt alle Fragen rund ums gepflegte Reisen

Viele Business-Termine im Ausland erfordern sehr stilvolles Auftreten. Windsor-Stilexperte Matthias Mey klärt alle Fragen rund ums gepflegte Reisen und weiß auch, wo man mit einem Doppelreiher richtig angezogen ist.

Matthias Mey ist Brand Managing Director von Windsor Men und vermittelt, wie man stilvoll reist. Er weiß: In angelsächsischen Ländern ist bei formellen Anlässen der Zweireiher gern gesehen.

Der Doppelreiher: Wo trägt man ihn?

Ein Doppelreiher wirkt sehr formell und ist in Ländern wie England und den USA am meisten verbreitet. In Deutschland ist er schon lange auch bei formellen Business-Meetings oder feierlichen Anlässen kein Muss mehr.

Der Doppelreiher: Modisch stark im Kommen

Unter modischen Gesichtspunkten ist er jedoch wieder stark im Kommen. Der Schnitt sollte kurz, schmal und leicht tailliert sein. Auf keinen Fall zu lang oder „kastig“. Und bitte die Goldknöpfe am Sakko weglassen.

Der Zweireiher sollte immer geschlossen getragen werden, und sein Träger sollte groß und schlank sein – nur dann wirkt der Look modern und souverän. Denn ein Irrtum ist, dass er in jedem Fall perfekt den Bauch kaschiert.

Der Doppelreiher: So lockern Sie den konservativen Look auf

Beim Anzug empfehle ich feine Wollqualitäten wie leichte Flanelle im Winter und leichte Kammgarn-Stoffe im Sommer. Als Fashion-Statement kombinieren Sie ihn aufgelockert mit einem Jeanshemd oder einem weißen Oxford-Hemd ohne Krawatte. Ein bereits konservativer Look wird durch den Zweireiher noch verstärkt, also Vorsicht!

Video: Zu dir oder zu mir? Wohin geht's nach dem ersten Treffen?

Autor: Jemima Gnacke
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.