Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Bier und Bundesliga

Warum sie zusammengehören

Warum Bier und Bundesliga eine gute Kombination ist

Während des Fußballspiels beruhigt es die Nerven, nach dem Spiel versetzt es in grenzenlose Feierlaune oder tröstet: Das Bier gehört zum Fußball wie das Runde in das Eckige. Was Bier und Bundesliga zusammenschweißt? Das verrät Ihnen der Berater.

„Fußball ohne Bier ist wie Tennis!“, sagt die "Zeit". Und damit hat sie absolut Recht. Der Beweis: 7.000 bis 30.000 Liter Bier, die bei einem einzigen Bundesligaspiel ausgeschenkt werden. Erstaunlich ist jedoch nicht nur die bloße Menge, sondern auch, dass Bierausschank in der Bundesliga eigentlich verboten ist. Was es sonst noch für interessante Fakten zu Bier und Bundesliga gibt? Das lesen Sie in den nächsten Absätzen.

Bier und Bundesliga: Kein Alkohol ist auch keine Lösung

Eigentlich darf bei Bundesligaspielen gar kein Alkohol ausgeschenkt werden – so ist es zumindest in den Sicherheitsrichtlinien des DFB verankert. In der Praxis sieht das Ganze dank eines Schlupflochs jedoch anders aus: Die Vereine dürfen nämlich nach eigenem Ermessen von der Sicherheitslinie abweichen. Nur bei Risikospielen, also bei besonders brisanten Duellen, bei denen Gewalt zwischen Fans droht, herrscht tatsächlich Alkoholverbot im Stadion. Welche Spiele zu Risikospielen erklärt werden, entscheiden die Klubs, der Ligaverband und die Polizei gemeinsam.

Bier und Bundesliga: teuer, aber Hauptsache Alkohol

Bei Literpreisen um die acht Euro werden pro Stadion und Saison bis zu vier Millionen Euro mit Bier verdient. Damit lässt sich schon das eine oder andere Spielergehalt finanzieren. Das teuerste Bier gibt’s im Fritz-Walter-Stadion des FC Kaiserslautern. Hier kostet ein halber Liter Karlsberger 4,13 Euro. Das günstigste Bier hingegen gibt’s im Badenova-Stadion. So lassen sich Heimspiele des SC Freiburgs mit einem halben Liter Rothaus für 3,50 Euro genießen.

Bier und Bundesliga: Achtung, Werbung!

Sie sind auf den Trikos zu sehen, auf den Werbebannern am Spielfeldrand und auf der Mattscheibe sowieso: Die Brauereien und ihre Werbungen. Überall prasseln sie auf uns ein und machen uns Lust und Laune auf ein Bier. Oder zwei. Oder drei. Insgesamt mehr als 350 Millionen Euro geben die deutschen Bierhersteller pro Jahr für Sponsoring aus – und kein kleiner Teil davon fließt in den Fußball.

So werden knapp zehn Prozent der Werbeelemente in den Stadien, die in Sichtnähe der Kameras sind, von Brauereien und anderen Getränkeherstellern belegt. Nur drei andere Branchen sind, laut einer Sponsoren-Erhebung, stärker bei Fernsehübertragungen vertreten.

Bier und Bundesliga: Wie der Verein, so der Gerstensaft

Doch nicht nur Fußball und Bier sind untrennbar – auch die Vereine sind mit den Brauereien eng verbandelt. So ist das Schalke-Stadion nicht nur nach dem Brauwasser von Veltins benannt, nein, dort werden auch pro Spieltag 30.000 Liter Veltins an 35 Kiosken, aus 126 Zapfhähnen und über ein fünf Kilometer langes Leitungssystem verkauft. Exklusiv ist der Bierausschank jedoch auch in fast allen anderen Stadien.

So wird in der Impuls Arena des FC Augsburg ausschließlich Riegele Bier ausgeschenkt. Bei Heimspielen des Bayer 04 Leverkusen kann nur Bitburger und Gaffel gekauft werden, in der Allianz Arena des FC Bayern München hingegen kommt nur Weißbier und Helles von Paulaner in die Plastikbecher. Dem Borussia Dortmund hat die Brauerei Brinkhoff Glück und Geld gebracht, während man die Spiele von M’gladbach im Borussia-Park nur mit Bitburger im Becher genießen kann. Der SV Werder Bremen schenkt Haake-Beck und Hasseröder aus.

Bier und Bundesliga: VIP-Schaumkronen

Auch in den VIP-Bereichen der Bundesliga gehört das Bier zur Spielordnung – neben Sekt und Wein versteht sich. Dabei zeigen sich die VIPs keinesfalls undurstig: So werden beispielsweise in Köln werden pro Spieltag insgesamt rund 17.000 Liter Bier ausgeschenkt, ein ganzes Drittel davon wird von "wichtigen" Leuten getrunken. Hinzu kommen dort pro Spiel 200 Liter Wein und Sekt. Spitzenreiter bleibt somit also nach wie vor das Bier. Wo wir wieder bei unserer Anfangsthese wären: Bier und Fußball gehören einfach zusammen.

Video: Fußball-Star Mats Hummels und seine hübsche Cathy
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.