Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Multiple Orgasmen: So schenken Sie Ihrer Liebsten den Super-Höhepunkt

Dass Frauen multiple Orgasmen bekommen können ist kein Mythos der Pornoindustrie. Aber funktioniert das wirklich bei jeder Frau? Und wie erreichen Sie diese Spitzendisziplin der Liebeskunst? Worauf Sie achten müssen

Bevor Sie sich bei Ihrer Partnerin unter Erfolgsdruck setzen, sollten Sie eines wissen: Es gibt – was Orgasmen anbelangt – zwei Typen von Frauen. Der Peak-Typ erreicht mit dem Orgasmus den Gipfel der Erregung. Die Frau ist dann fertig, ihre Erregungskurve fällt steil ab.

Sie dann weiter zu stimulieren ist für sie unangenehm und kann sogar schmerzhaft sein – multiple Orgasmen können Sie bei einer Frau des Peak-Typs nicht erwarten. Die Erregungskurve bei Frauen des Plateau-Typs bleibt hingegen vor, während und nach dem Orgasmus relativ gleich. Ihre Lust ist meinst nicht mit einem Orgasmus gestillt. Also wagen Sie einen Versuch – Sie werden überrascht sein. 

Multipler Orgasmus: verschiedene Arten

Bei multiplen Orgasmen unterschiedet man zwischen aufeinander folgenden und Reihen von Orgasmen. Ersteres ist kein "klassischer" multipler Orgasmus. Es sind vielmehr mehrere Orgasmen im Abstand von zwei und zehn Minuten.

Zwischen den einzelnen Höhepunkten flaut die Erregung ab und muss jedes Mal neu aufgebaut werden. Die Reihen von Orgasmen sind das, was man für gewöhnlich unter multiplen Orgasmen versteht. Die Frau kommt dabei in Sekundenabstand mehrfach zum Höhepunkt, zwischen den einzelnen Orgasmen lässt die Erregung nicht nach. 

Multipler Orgasmus: Wie gehts das?

Studien zufolge haben etwa 13 Prozent der befragten Frauen schon mal multiple Orgasmen erlebt. Die gute Nachricht für Männer: Sehr wenig Frauen haben an ihren Partner den Anspruch, dass er ihnen mehrere Höhepunkte hintereinander verschafft. Die schlechte Nachricht: Die meisten Damen kommen nur mehrmals, wenn sie es sich selbst machen.

Dabei zuzuschauen, kann für Sie natürlich reizvoll sein. Wenn Sie es aber lieber mitmachen möchten, versuchen Sie folgendes: Während dem Geschlechtsverkehr sollten Sie gleichzeitig Klitoris und G-Punkt stimulieren, eines allein reicht meistens nicht. Eine andere Möglichkeit ist es, vom Oralsex sofort zur Penetration überzugehen, da so die Erregung der Frau nicht nachlässt. 

Autor: Felix Lenbach
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.