Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Allein in der Wildnis

So bauen Sie ein Floß

Allein in der Wildnis: So bauen Sie ein Floß

Verschollen im Wald? Oder auf der Suche nach Abenteuer? Über Fluss und See: Bauen Sie ein Floß und bezwingen Sie die Gefahr auf Fluss oder See. Doch auch wenn Sie nur ein Bächlein entlangschippern – den Sieg echter Männerarbeit nimmt Ihnen niemand.

Den Mann zieht es raus aufs Wasser. Christoph Kolumbus, Sir Francis Drake, James Cook, Roald Amundsen – Kerle, die bei Fünf-Meter-Wellen nicht mal aus der Kajüte geklettert sind. Dieses Gefühl der Freiheit lässt sich am besten und günstigsten mit einem selbst gebauten Floß genießen. Dafür müssen Sie sich nicht gleich auf Ihrer Holz-Konstruktion mit Hochsee-Stürmen messen wie Tom Hanks in „Cast Away“. Der Waldfluss ums Eck reicht als erste Herausforderung vollkommen. Mit ein wenig Geschick und Manneskraft kommen Sie ans Ziel. Der Berater sagt, wie Sie nicht untergehen.

Floß bauen – 1. Schritt: Holz suchen

Sie sind allein mitten in der Natur und Ihr Ziel liegt auf der anderen Seite dieses malerischen Gebirgssees? Auf Schwimmen haben Sie keine Lust und für eine Umrundung stimmt Ihre Ausrüstung nicht? Dann suchen Sie zunächst nach passenden Holzstämmen für Ihr Floß. Am besten Fichte, und zwar totes, trockenes Holz. Lassen Sie die Axt bloß stecken! Wenn der Förster Sie beim Bäume fällen erwischt, ist Ihre Floß-Tour beendet, noch bevor sie angefangen hat. Außerdem droht eine saftige Geldstrafe. Hinzu kommt: Totes Holz schwimmt besser. Allerdings dürfen Sie auch das nicht einfach so mitnehmen. Ob Privatperson oder Gemeinde, irgendjemandem gehört der Wald und damit auch das Holz. Wenn Sie Ärger vermeiden wollen, fragen Sie beim Forstamt, ob Sie Holz sammeln dürfen. Hört sich weniger nach Robinson Crusoe an, spart Ihnen aber möglicherweise viel Geld. Die Stangen sollten mindestens 15 Zentimeter dick sein. Acht Stangen von je drei Metern Länge tragen etwa 150 Kilo – das sollte reichen. Dazu kommen zwei Druckbalken, die quer dazu liegen und mit denen Sie später die Hölzer verbinden.

Floß bauen – 2. Schritt: säubern, einkerben, glätten

Beim Design müssen Sie der Natur etwas nachhelfen: Die Stämme von Ästen befreien und so weit glätten, dass Sie sie platzsparend nebeneinander legen können. Die beiden Druckbalken kerben Sie in der Mitte ein, sodass die Stämme in den Kerben Platz haben. Nur die Enden lassen Sie unbehandelt. Ja, das geht in die Oberarme – aber die haben Sie doch trainiert, oder? Wenn nicht, bekommen Sie jetzt ein kostenloses Workout dazu.

Floß bauen – 3. Schritt: zusammenknoten

Jetzt kommen die Stangen auf die eingekerbten Druckbalken. Als Verbindung nehmen Sie, was gerade zur Hand ist: Wäscheleine, Abschleppseil, Paketband – nur reißfest muss es sein. Jede oben liegende Stange verknoten Sie dann mit den darunter liegenden zwei Querbalken. Wenn Sie sich ein Luxus-Floß mit entsprechenden Maßen vornehmen, sollten Sie die bereits verbundenen Teile nach und nach zu Wasser lassen. Das ganze Ding bekommen Sie allein sonst nicht mehr gestemmt. Floß ahoi!

Autor: Pierre Winkler
So bastelt man Sexspielzeug selbst
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.