Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Bauchgefühl

Was ist dran an der Sache mit der Intuition?

Aus dem Bauch heraus entscheiden

100.000 Entscheidungen trifft man im Durchschnitt am Tag. Bei Männer läuft das nach dem rationalen Schema, Frauen faseln hingegen gerne was von Intuition und Entscheidungen, die „aus dem Bauch heraus“ getroffen werden. Alles Humbug – oder? Wir gehen dem mysteriösen Bauchgefühl auf den Grund.

Ein Grummeln im Bauch, ein leichtes Unwohlsein – Menschen interpretieren in Signale ihres Körpers Zustimmung oder Ablehnung bestimmter Entscheidungen. Dahinter steckt ein uralter Mythos: Menschen nehmen an, dass die Intuition im Bauch sitzt und das rationale Entscheidungen im Kopf getroffen werden. Das ist seit Jahrhunderten so und findet zum Beispiel auch durch Ausdrücke wie „Schmetterlinge im Bauch haben“ Eingang in unseren Alltag.

Intuition ist unterbewusste Intelligenz

Bauchgefühl ist dabei gleichgesetzt mit dem Begriff Intuition. Die sitzt nach wissenschaftlichen Erkenntnissen aber nicht zwischen Magen und Darm, sondern im Gehirn. Genauer gesagt in der Inselrinde nahe den Schläfen und in Teilen der Großhirnrinde. Intuition ist eine Form von Intelligenz, die im Unterbewusstsein verankert ist.

Man möge sich das in etwa so vorstellen: Elf Millionen Sinneseindrücke prasseln auf uns in der Minute ein, 50 davon kann man bewusst verarbeiten. Der Rest wird unterbewusst wahrgenommen und lässt erahnen, welche Speicherkapazitäten in uns schlummern.

95 Prozent der Entscheidungen geschehen intuitiv

Intuitiv treffen wir 95 Prozent unserer Entscheidungen. Angefangen über die Kleidung, die wir morgens ganz selbstverständlich anziehen, über den kürzesten Weg, den wir zur U-Bahn wählen oder den Kaffee, den wir bei unserem Stammbäcker bestellen.

Ein wichtiger Faktor sind dabei Erfahrungen und damit zusammenhängende kognitive Prozesse: Unser Unterbewusstsein merkt sich mehr, als wir vermuten und speichert sämtliche Situationen und getroffene Entscheidungen ab, quasi mitsamt Vermerk: gut oder schlecht. Deswegen raten Experten auf das Unterbewusstsein zu achten – besonders wenn es um wichtige Entscheidungen geht: „Je komplexer eine Entscheidung, desto mehr sollte man seinem Unterbewusstsein vertrauen“, so der Sozialpsychologe Ap Dijksterhuis.

Denn wer nicht auf seine Intuition achtet, der kann tatsächlich ein Grummeln im Bauch bekommen. Unterdrückte Gefühle liegen nämlich schwer im Magen.

Video: Ausgeliebt – Daran merken Sie, dass Ihre Freundin Sie nicht mehr liebt

Autor: Lena Iker
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.