Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Einen Baum pflanzen

So geht es richtig

Baum pflanzen: So geht es richtig

Ein Haus bauen, einen Sohn zeugen, einen Baum pflanzen. Falls sie den letzten Punkt auf dieser Liste der Must-Dos für Männer noch nicht abgehakt haben, gibt Ihnen der Berater hier die passende Anleitung.

Nach einer bekannten Redewendung soll ein Mann in seinem Leben ein Haus bauen, einen Sohn zeugen und einen Baum pflanzen. Den Hausbau überlassen wir lieber Profis und übers Kindermachen müssen wir an dieser Stelle wohl ebenfalls nichts mehr erzählen. Bleibt also die dritte Aufgabe: einen Baum pflanzen. Doch wer denkt, es genügt, ein Loch zu graben, einen Baum hinein zu stellen und es anschließend wieder mit Erde zu bedecken, der irrt. Damit zum Beispiel das gemeinsame Baumpflanzen mit Ihrem Nachwuchs nicht zur Blamage wird, sollten Sie die folgenden Regeln beachten.

Ab in die Baumschule: Welcher Baum ist der richtige?

Wenn Sie sich zum Kauf eines Baumes entscheiden, sollten Sie darauf achten, dass es sich um ein einheimisches Gewächs handelt. Während Obstbäume zwar allgemein gut für Einsteiger sind, werden Sie mit einem Mangobaum hierzulande trotzdem wenig Freude haben.

Baum pflanzen: das richtige Timing

Falls Sie gemäß des schönen Brauches vorhaben, anlässlich von Familienzuwachs einen Baum zu Pflanzen, können Sie sich glücklich schätzen, wenn der Nachwuchs im Herbst oder Frühling zur Welt kommt. Denn dies sind die besten Jahreszeiten für das Pflanzvorhaben, weil der Boden weder zu trocken, noch gefroren ist.

Die Qual der Wahl beim Baum pflanzen: Wo steht der Baum am besten?

Fragen Sie bei der Baumschule nach, wie groß der Baum wird und wie weit sich seine Krone ausbreiten kann. Er muss genug Abstand von anderen Bäumen und Gebäuden haben. Alleine um des Friedens willen, sollten Sie außerdem bei Ihrer Platzwahl die freie Sicht des Nachbarn bedenken. Ein sonniges Plätzchen hilft gegen Pilzerkrankungen und sorgt bei Obstbäumen für eine reiche Ernte. Wichtig ist auch, dass es sich beim Grundstück um Ihren Privatbesitz handelt. „Wildpflanzen“ ist in vielen Gebieten Deutschlands genehmigungspflichtig.

So geht's: die hohe Kunst des Baumpflanzens

Die gute Nachricht zuerst: Sie müssen sich keinen Bagger mieten. Das Loch sollte aber dennoch mindestens doppelt so breit sein wie der Wurzelballen. Wenn Sie so tief gegraben haben wie der Wurzelballen hoch ist, dürfen sie die Grabung einstellen und erst mal ein Pausenbier trinken. Falls der Baum in einem Plastik-Container gekauft wurde, kann es sein, dass die Wurzeln kreisförmig entlang der Containerinnenseite gewachsen sind. Ziehen Sie diese sogenannten Drehwurzeln heraus, damit sie später besser wachsen. Bringen Sie den Baum jetzt in eine gerade Position und füllen Sie das Loch mit Erde auf. Danach die Erde leicht antreten und großzügig gießen. So bilden sich zwischen den Wurzeln keine Hohlräume. Wenn Sie den Baum jetzt noch mit drei Holzpflöcken und einigen Stricken abstützen und immer fleißig gießen, wird er womöglich auch noch ihren Ururenkeln Schatten spenden.

Autor: Tim Geyer, Redakteur
Die besten Orte für Sex im Freien
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.