Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

In den USA geht das Licht aus

Die erste Sonnenfinsternis seit 38 Jahren

Ein dunkles Band legt sich über die USA und die Menschen des ganzen Landes legen gespannt ihre Köpfe in die Nacken. Es ist die erste totale Sonnenfinsternis seit 38 Jahren.

Der Schatten, den der Mond über die USA wirft, ist nur 100 Kilometer breit und zieht sich von der West- bis zur Ostküste. Die besten Chancen für eine "klare" Sonnenfinsternis hat man aber im Bundesstaat Tennessee und im Westen des Landes, andere Teile der USA müssen mit eingeschränkter Sicht wegen Wolken rechnen. Das Spektakel beginnt heute Abend um 19:16 Uhr Deutscher Zeit an der Westküste und "wandert" dann innerhalb von ungefähr 1,5 Stunden Richtung Osten.

Der Verlauf der Sonnenfinsternis quer durch die USA

Die kurzzeitige Verdunklung ist die erste "Great Eclipse", wie das Ereignis in den USA genannt wird, seit 38 Jahren. Sogar 99 Jahre ist es her, dass sich eine Sonnenfinsternis von Küste zu Küste gezogen hat. Die Aufregung im Land könnte kaum größer sein. Auf Autobahnen der betroffenen Gebiete warnen Schilder die Finsternis auf der Straße anzuschauen – zu hoch ist wohl das Ablenkungspotential und die damit einhergehende Unfallgefahr. Für alle, die nicht kurz über den Atlantik fliegen möchten, um das Naturschauspiel zu beobachten, stellt die NASA eine Live-Übertragung zur Verfügung.

Gerade macht ein Video im Internet die Runde, in dem ein Nachrichtensprecher des Senders ABC im Jahr 1979 auf die Sonnenfinsternis in 38 Jahren aufmerksam macht. Bemerkenswert ist vor allem ein Satz des Moderators: "Möge der Schatten des Mondes auf eine friedliche Welt fallen".

Ein Wunsch der angesichts der verheerenden Konflikte zwischen Neo-Nazis und Bürgerechtlern in den USA kaum aktueller sein könnte.

Autor: Maximilian Krones
Video – The King of Sauerkraut
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen