Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Gesundheit!

So helfen Kräuter und Pflanzen bei Erkältung & Co.

Hilft bei Erkältung: der gute alte Kräuter-Tee

Der Herbst bringt nicht nur dunkle und nasskalte Tage mit sich, sondern meist auch die eine oder andere Erkältung. Wie Sie mit Kräutern und Pflanzen gesund bleiben oder es wieder werden können, wissen wir.

Eine Erkältung dauert mit Medikamenten zwei Wochen, ohne vierzehn Tage. Was mit dieser alten Weisheit zum Ausdruck gebracht werden soll: Medikamente helfen bei einer Erkältung meist wenig. Selbst Antibiotika sind bei einer normalen Erkältung in der Regel wirkungslos. Ganz im Gegensatz zu den "natürlichen Antibiotika" aus der Natur.

Heilmittel gegen Erkältung aus der Küche: Zwiebeln und Knoblauch

In jeder Küche vorrätig sind Zwiebeln und Knoblauch. Was die wenigsten wissen: Die Zwiebel ist ein wahrer Bakterienkiller. In kleine Stücke gehackt und mit 100-200 ml Wasser (je nach Größe der Zwiebel) aufgekocht und mit Honig gesüßt, kann man ein heilendes Sirup mühelos selbst herstellen. Ein Teelöffel mehrmals täglich genügt schon. Und Knoblauch hilft dort, wo Penicillin nicht (mehr) wirkt. Mit Honig und Zitronensaft gemischt ist er ein wahres Wundermittel - und garantiert ohne Nebenwirkungen.

Entzündungshemmer bei Erkältung aus der Natur

Entzündungshemmend für Hals, Nase und Bronchien wirkt Eukalyptus, erhältlich in Kapselform. Salbei, eine der ältesten Heilpflanzen aus dem Mittelmeerraum, ist Balsam für den Hals. Entweder als Tee, zur Not aber auch als Bonbon. Gegen eine Mandelentzündung hilft eine Bartflechten-Tinktur aus der Apotheke.

Erste Hilfe bei Schnupfen und Nebenhöhlenentzündung

Heizungsluft trocknet die Schleimhäute aus, sie verlieren ihren Schutzfilm, was sie anfällig für Erreger macht. Um die Schleimhäute zu stärken eignet sich Odermennig-Kraut, erhältlich in Apotheken. Das Kraut wird wie Tee zubereitet, danach lassen Sie es etwas abkühlen und gurgeln mit der lauwarmen Lösung einige Zeit. Ebenso hilfreich für die Schleimhäute ist Spitzwegerich, am besten als Tee zu trinken.

Die besten Helfer gegen Husten

Die Schlüsselblume, egal ob in Kapsel- oder Tablettenform, schützt die Bronchien. Hat Sie der Husten erst einmal in seinen Fängen, so ist Thymian ein perfekter Helfer. Oder Isländisch Moos, ein alter Geheimtipp der Isländer.

Der Erkältung vorbeugen ist besser als heilen

Das Immunsystem muss im Herbst Höchstleistung bringen. Es gibt etwa 200 Virenarten, die eine Erkältung auslösen können. Also stärken Sie Ihre Abwehrkräfte, indem Sie täglich reichlich Vitamine in Form von Obst und Gemüse essen. Weitere Helfer gegen die Bakterien- und Virenabwehr sind als Immunstimulanz täglich ein Esslöffel Contramutan (Wasserdost, ein nordamerikanischer Korbblüter), als Virenblocker das im Mittelmeerraum beheimatete Cystus-Kraut, das wie Tee zubereitet wird, sowie zur Vermeidung von Infektionen Umckaloabo-Tropfen. Allesamt in der Apotheke oder auch im Reformhaus erhältlich. Zusammen mit weiteren Maßnahmen wie Saunabesuchen und viel Sport sowie Spaziergängen an der frischen Luft, geben Sie der Erkältung so erst gar keine Chance. Bleiben oder werden Sie gesund!

Video: So heiß ist das Playboy-Boxspringbett

Autor: Petra Henning
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.