Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

"Pech im Spiel, Glück in der Liebe"

Was ist dran an diesem Sprichwort?

"Pech im Spiel, Glück in der Liebe" – Was ist dran an diesem Sprichwort?

Kaum hat man ein Spiel verloren, schon folgt der Ausspruch: "Pech im Spiel, Glück in der Liebe". Der Wunsch nach höherer Gerechtigkeit ist verständlich. Doch ob an diesem Spruch wirklich etwas dran ist, verrät Ihnen der Berater.

Ihre Freundin hat sich von Ihnen getrennt und zufällig gewinnen Sie zur gleichen Zeit ein paar Euro im Lotto. Oder Sie sind glücklich verliebt und gewinnen nie etwas. Ist das nicht die Bestätigung, dass das Sprichwort: "Pech im Spiel, Glück in der Liebe" - oder dessen Umkehrschluss "Glück im Spiel, Pech in der Liebe" - wirklich zutrifft? Wenn Sie allerdings an einem verregneten Sonntagnachmittag mit Ihrer Liebsten eine Partie Schach oder auch nur Mensch-ärgere-dich-nicht spielen, muss einer von Ihnen beiden verlieren. Heißt das nun, dass dunkle Wolken über Ihr Glück ziehen werden? Und wenn ja, nur für den Gewinner des Spiels? Schwer vorstellbar.

"Pech im Spiel, Glück in der Liebe": Woher kommt das Sprichwort?

Gesicherte Erkenntnisse gibt es nicht. Es könnte sich um die falsche Übersetzung eines englischen Sprichworts handeln, das besagt: Das Glück suchen wir, das Pech sucht uns. Es könnte aber auch von einem alten spanischen Sprichwort abstammen. In diesem geht es um häusliches Glück, das in Spanien auf die Ehefrau bezogen ist. Es besagt, dass nur ein Haus mit Frau ein glückliches Haus ist, und wer Glück im Spiel sucht, sein Glück zuhause verliert.

"Pech im Spiel, Glück in der Liebe" - ein Paradoxon

Die Suche nach einem sorgenfreien Leben ist verständlich, und manchem ist dabei jedes Mittel recht, so auch das Spiel. Doch dabei gibt es eben nicht nur Gewinner. Wer sein Hab und Gut beim Spiel verliert, riskiert jedoch eher seine Liebe in die Flucht zu schlagen, als dass er im Zuge einer Pechsträhne seine Liebe findet. "Wenn das Geld geht", so lautet ein anderes Sprichwort, "geht auch die Liebe".

"Pech im Spiel, Glück in der Liebe" - das Prinzip Hoffnung

Ein wirklich logischer Zusammenhang kann nicht ausgemacht werden. Der Mensch strebt dem Glück und gleichermaßen nach finanzieller Sicherheit. Natürlich hofft man immer, beides zu finden. Klappt das nicht und kann man das eine nicht haben, was läge da näher als auf das andere zu hoffen? "Pech im Spiel, Glück in der Liebe" ist letztlich also nichts anderes als ein Ausdruck für Hoffnung, ein Trost mit einem kleinen Augenzwinkern oder es dient als Entschuldigung. Der Glaube allein versetzt ja manchmal Berge.

Autor: Petra Henning
Amor spielen - Das spricht fürs Verkuppeln
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.