Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Baby zeugen

Schwanger werden ist kein Kinderspiel

Sie wollen Ihrer Frau ein Baby machen?

Männer können bekanntlich immer - Ihr Sperma kann aber nur an sechs Tagen im Monat eine Eizelle befruchten. Warum das so beschränkt ist? Wir verraten Ihnen, wie der weibliche Zyklus funktioniert und warum es daher eigentlich gar nicht so einfach ist schwanger zu werden.

Teenie-Mütter füllen regelmäßig das Programm zahlreicher Privatsender. Dabei könnte der Eindruck entstehen, dass ein Babybauch allein durch ein bisschen rumfummeln entsteht. Doch ganz so einfach ist es nicht. Besonders, wenn die Teenagerjahre schon länger hinter einem liegen.

Ab dem 30. Lebensjahr nimmt die Fruchtbarket bei Frauen stetig ab. Wenn Sie nicht gerne viel Zeit für die Familienplanung verschwenden wollen, gibt es für Sie nur zwei Alternativen: Entweder Sie schlafen jeden Tag mit Ihrer Partnerin oder Sie rechnen sich aus, an welchen sechs Tagen im Monat Ihre Spermien erfolgreich im Ziel landen.

Schwanger werden: So funktioniert der Zyklus

Der erste Tag der Regel wird als Beginn des Zyklus gezählt. Als normal gelten Zykluslängen von 23 bis 35 Tage. Der letzte Tag vor der nächsten Monatsblutung ist das Ende des Zyklus. Bei fast zwei Drittel der Frauen schwankt die Zykluslänge im Laufe von zwölf Monaten um mehr als eine Woche.

Schwanger werden: Das ist die Eireifungsphase

Ab dem ersten Tag der Regel beginnt die Eireifungsphase. In dieser Zeit produziert einer der Eierstöcke eine Eizelle. Sobald diese reif ist wandert sie vom Eierstock zum Eileiter und dann in Richtung Gebärmutter. Diese Phase dauert etwa 14 Tage, dann kommt es zum Eisprung und um diese herum liegen die fruchtbaren Tage.

Schwanger werden: Das sind die fruchtbaren Tage

Ist es zum Eisprung gekommen, muss die Eizelle innerhalb von 24 Stunden befruchtet werden. Das heißt allerdings nicht, dass Sie jetzt Gas geben müssen, das sollten Sie am besten schon vorher getan haben, denn Spermien können im Körper einer Frau etwa drei bis fünf Tage überleben.

Aus diesem Grund sagt man, dass eine Frau maximal sechs Tage pro Zyklus schwanger werden kann. Fünf Tage vor dem Eisprung plus den Tag an dem der Eisprung ist. Wird die Eizelle befruchtet, dann nistet sie sich zu 25 bis 30 Prozent der Fälle in der Gebärmutter ein.

Wenn das Ei nicht befruchtet wurde, bekommen Frauen zwölf bis 16 Tage später wieder ihre Menstruation. Das ist eine Phase in der sie auf keinen Fall schwanger werden können, ebenso wie in der Zeit während der Regelblutung.

Schwanger werden: Zyklus ist keine sichere Verhütung

Eine Verhütung nach dieser Rechnung ist allerdings nicht zu empfehlen. Viele Frauen haben Zyklusschwankungen, die durch Stress, Absetzen der Pille oder anderen Einflüssen hervorgerufen werden. Greifen Sie lieber zu sicheren Verhütungsmethoden wie Pille, Kondom oder Spirale.

Video: Sex-Fakten

Autor: Tanja Wolff
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.