Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Grippewelle

Freundin krank!

So umsorgen Sie Ihre Liebste

Die Grippewelle hat voll zugeschlagen und ihre Freundin krank? Sie hat ein hartnäckiges Hustenleiden oder wird von einer anderen Krankheit ans Bett gefesselt? Bleiben Sie ruhig. Denn wir wissen, wie Sie jetzt alles richtig machen.

In der kalten Jahreszeit ist ein gutes Immunsystem Gold wert. Denn allerorts lauern Viren, Bakterien und andere Krankheitserreger: ob im Büro, in der U-Bahn oder im Kaufhaus. Hat es Ihre Freundin erwischt, beherzigen Sie die folgenden Tipps – damit die Krankheit schnell wieder vorbei geht und nicht zum Beziehungskiller wird.

Hilfe bei Krankheit: Rundum-sorglos-Paket

Kämpft Ihre Liebste verstärkt mit Krankheitssymptomen wie Niesen, Schüttelfrost, Heiserkeit, Unwohlsein, Kopf- und Gliederschmerzen, dann sollten Sie mit ihr zum Hausarzt fahren. Besorgen Sie gegebenenfalls Medikamente und achten Sie danach darauf, dass ihre Freundin auch wirklich das Bett hütet – etwa indem Sie alles Notwendige griffbereit am „Krankenlager“ platzieren, wie beispielsweise Taschentücher, Lutschbonbons, Getränke, Arzneimittel, einen Lippenpflegestift, DVDs, Illustrierte, Bücher.

Bevor Sie das Haus verlassen, sollten Sie prüfen, ob auch Handy oder Telefon in Reichweite liegen, eventuell noch eine Wärmflasche bringen und fragen, ob noch etwas Wichtiges zu erledigen ist (etwa Termine absagen, Krankheitsmeldung verschicken etc.).

Aufpäppeln I: Genesungsklassiker bei Husten und Halsschmerzen

Ist Ihre Freundin krank, können Sie ihr helfen, schneller gesund zu werden. Bei Halsschmerzen hilft Honig – im Tee oder direkt eingenommen. Auch die Mischung mit Fenchelsirup, sogenannter Fenchelhonig, lindert Husten und Heiserkeit und unterstützt die Schleimlösung.

Bei fiesem Kratzen im Hals helfen auch Hustenbonbons, z.B. mit Salbei oder Sanddorn, da sie den Speichelfluss anregen. Und vergessen Sie nicht, Ihre Liebste zum Trinken zu animieren: Ungesüßte Kräutertees, heiße Zitronen und Aufgüsse mit Ingwer, Lindenblüten, Holunder oder Salbei stehen zur Auswahl.

Aufpäppeln II: Immunsystem stärken

Nicht nur ausreichend Flüssigkeit, auch eine gesunde Ernährung unterstützt die schnelle Genesung. Stärken Sie das Immunsystem Ihrer Partnerin, indem Sie ihr jede Menge frisches Obst und Gemüse mitbringen. Nicht nur frisch gepresster Orangensaft, wahre Vitamin- und Mineralienbomben sind z.B. auch Äpfel, Kiwis, Paprikas, Karotten oder Spinat.

Gut für das Immunsystem ist außerdem leichte Bewegung an der frischen Luft (dick eingepackt und am Besten bei Sonnenschein) sowie ein heißes Fuß- oder Vollbad.

Freundin krank = Beziehungskrise?

Wie man aus Erfahrung weiß: Frauen sind ja sowieso schon nicht ganz einfache Wesen. Wenn sie krank sind, wird das nicht unbedingt besser. Als guter Freund sollten Sie also auch auf ihre psychischen Befindlichkeiten Rücksicht nehmen. Ihre Liebste will ihre Ruhe? Dann geben Sie sie ihr. Sie will bemitleidet werden und das Händchen gehalten bekommen? Auch das soll sie haben. Mit diesen Ratschlägen und Ihrer Fürsorge sollte es Ihrer besseren Hälfte bald besser gehen. Und Sie müssen nur noch darauf achten, dass sie ihre Krankheit auch wirklich gänzlich auskuriert.

Video: Woran Sie merken, dass Ihre Freundin Sie nicht mehr liebt

Autor: Katharina Büchele
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.