Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Der Dunkle Turm - Stephen Kings Fantasy-Saga im Kino

Ein Revolverheld kämpft gegen das Böse. Was wir aus Westernfilmen kennen, verlegt der "Der Dunkle Turm" (basierend auf den Romanen von Stephen King) in eine düstere Fantasy-Welt, die mit der unseren verbunden ist. 

Revolverheld vs. Man in Black

Die Film-Geschichte von "Der Dunkle Turm" ist ein Mix aus mehreren der acht Bücher von Stephen King und konzentriert sich auf den revolverschwingenden Helden Gunslinger (gespielt von Idris Elba). Er beschützt den 12-jährigen Jake, dessen Verstand eine zerstörerische Macht in sich trägt. Durch mehrere Dimensionen gejagt wird das ungleiche Paar durch den "Man in Black" (gespielt von Matthew McConaughey), einen Superschurken mit übersinnlichen Gedankenkräften.

Enttäuschende Kritiken

Roman-Schöpfer Stephen King sprach Regisseur Nikolaj Arcel persönlich ein Lob für seine "Dunkle Turm"-Adaption aus. Bei den Kritikern fielen die Reaktionen dagegen weniger wohlwollend aus. Der Film könne mit seinen 90 Minuten Laufzeit nur an der Oberfläche der epischen Buchvorlage kratzen und enttäusche letztlich durch übereiltes Storytelling und unterentwickelte Konflikte, befinden viele Rezensionen.

Wer mit "Der Dunkle Turm" nicht glücklich wurde, darf sich zumindest bald auf eine weitere schaurige Geschichte aus der Feder des Horror-Großmeisters King freuen: Am 21. September kommt "Es" in die deutschen Kinos.

Autor: Marcel Wollscheid
Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.