Direkt zum Inhalt
Wir laden schonmal das nächste Girl für Sie!

Jetzt im Kino: "Ghost in the Shell"

Mit ihrem hautengen Dress macht Scarlett Johansson in dem Sci-Fi-Kracher "Ghost in the Shell" eine ziemlich gute Figur – und kämpft mit übermenschlichen Kräften gegen das Böse. Schauplatz: eine durchdesignte Metropole der Zukunft. Ab dem 30. März im Kino!

Darum geht's in "Ghost in the Shell": In einer nicht allzu weit entfernten Zukunft ist das einzige natürliche Gewebe, das im menschlichen Körper übrig geblieben ist, das Teil des Gehirns, das die Persönlichkeit enthält. Den Rest ihres Körpers haben die Menschen mit künstlichen Elementen ersetzt.  Durch diese technologischen Fortschritte wurden die besten Voraussetzungen für die Angriffe des Cyber-Terroristen Kuze (Michael Pitt) geschaffen, der sich in den Verstand der Menschen gehackt hat und diese nun kontrollieren kann.

Als Spitze der Spezial-Einheit "Sektion 9" wird Major (Scarlett Johansson) in den Kampf gegen den Cyber-Terroristen geschickt. Und obwohl mittlerweile alle Menschen künstliche Elemente in ihrem Körper tragen, ist sie die einzige ihrer Art: Nach einem schrecklichen Unfall wurde sie zu einem Cyborg mit übermenschlichen Fähigkeiten umgebaut und damit in eine Kampfmaschine verwandelt. Doch während der Jagd auf Kuze macht Major eine Entdeckung, die sie die gesamte Mission in Frage stellen lässt –  man hat ihr Leben nicht gerettet, man hat es ihr genommen...

Trailer: "Ghost in the Shell"

 

Darum freuen wir uns auf "Ghost in the Shell": Scarlett Johannson im hautengen, hautfarbenen Dress. 107 Minuten lang.

Für Fans von: "Matrix"

Kinostart: 30. März 2017

Newsletter

Jede Woche neu:
die spannendsten Themen,
die schönsten Frauen

Jede Woche neu: die spannendsten Themen, die schönsten Frauen

The was an error. Please try again later.